Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Aktuelles

Schlossgartenkonzerte 2016

Sonntag, 5. Juni

Schlossgarten  |  11 Uhr  |  Eintritt frei

 

Klaus Treuheit & Dine Doneff
Litauische Clavier & Böhmische Bässe

Der in Erlangen lebende Pianist, Komponist und Improvisator Klaus Treuheit und der mazedonische Musiker, Komponist und Arrangeur Dine Doneff begeben sich auf die Suche nach neuen musikalischen Spielarten und Ausdrucksmöglichkeiten für Piano und Kontrabass. Im Schlossgarten präsentieren die beiden renommierten Künstler ihr eklektisch, ideenreiches Zusammenspiel, das seine besondere experimentelle Kraft aus der Kombination von sphärischen Klangflächen, fast lyrisch-anmutendem Minimalismus und reflektiert, ungestümen Improvisationen zieht.

Klaus Treuheit strebt durch sein konsequentes Bewegen zwischen verschiedensten Genres und kulturellen Milieus und dem Erproben von neuen musikalischen Ausdrucksmöglichkeiten am Instrument wagemutig dem „Klang von Morgen“ entgegen. Das Authentische kommt für ihn aus dem „Augenblick“, die Musik wird selbsterklärend, wenn man sich nur erst auf die Botschaft dahinter einlässt. Klaus Treuheit, der unter anderem Meisterklassen bei Herbie Hancock und Tony Williams besuchte, selbst auch Philosophie und Soziologie lehrte und dessen Musik von so unterschiedlichen Größen wie Bud Powell, Yannis Xenakis und Anton Webern beeinflusst ist, arbeitet als Solist und mit verschiedenen Projekten und Ensembles weltweit für Rundfunk, Theater und Fernsehen.

Dine Doneff, auch bekannt unter dem Namen Kostas Theodorou, ist seit den frühen 80er Jahren zunächst in der griechischen Jazzszene präsent. Ähnlich wie bei Klaus Treuheit spiegeln sich in seiner Arbeit auch vermehrt unterschiedliche kulturelle Einflüsse, er nimmt immer wieder Bezug auf die traditionelle Musik und das Liedgut seiner Heimat (vgl. „Nostos“, Rousilvo“, „lost anthropology“) und arbeitet im Grenzbereich zwischen Musik, Literatur, Film und Bildender Kunst. Seit 2001 ist Dine Doneff, neben seiner Arbeit als Solist und in verschieden Konstellationen, festes Mitglied des Ensembles Primavera en Salonico. In Zusammenarbeit mit Savina Yannatou erschien im März das neue Album „Songs of Thessaloniki“.

 

SoKo_2016_Treuheit_Doneff

 

Piano                         Klaus Treuheit
Kontrabass                 Dine Doneff

 

www.klaustreuheit.de          www.dinedoneff.com
 

                                                              
Dieses Konzert findet bei Regen im Redoutensaal, Theaterplatz 1 statt. Bei unklarer Wetterlage informieren Sie sich bitte über die Hotline 09131/86-1417 (am Veranstaltungstag ab 9:00 Uhr) wo das Konzert stattfindet.

 

Hauptförderer der Schlossgartenkonzerte:

 

Weitere Termine: 19. Juni, 10. Juli, 17. Juli, 31. Juli, 7. August

 

Die Konzerte finden jeweils Sonntagvormittag um 11 Uhr im Schlossgarten statt. Bei Regen steht, soweit nicht anders angegeben, der Redoutensaal als Ausweichort zur Verfügung, so dass die Veranstaltungen wetterunabhängig jeweils zum geplanten Zeitpunkt stattfinden können. Der Eintritt zu allen Konzerten ist frei.

Das ausführliche Programmheft liegt in den bekannten Auslagestellen aus und steht hier zum Download bereit.

» zurück zur Übersicht
Downloads & Formulare