Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Portrait des Oberbürgermeisters

Dr. Florian Janik - Vita

OB Florian JanikDr. Florian Janik

Oberbürgermeister der Stadt Erlangen

Florian Janik wurde am 6. März 1980 in Erlangen geboren. Nach der Grundschulzeit an der Adalbert-Stifter-Schule und in Tennenlohe machte er 1999 am Ohm-Gymnasium sein Abitur.
Im Anschluss an den Zivildienst beim Arbeiter-Samariter-Bund studierte er ab Oktober 2000 an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Sozialwissenschaften. Das Studium schloss er 2005 mit dem Diplom ab.

Seit Herbst 2005 war er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg tätig. Neben dem Beruf promovierte er zum Thema „Aus betrieblicher Sicht – Arbeitsmarktanalysen anhand des IAB-Betriebspanels“ und schloss diese Promotion im Februar 2010 ab (summa cum laude).

Florian Janiks politisches Engagement begann 1998 mit dem Eintritt in die SPD. Von 1998 bis 2002 war er Vorsitzender des Kreisverbands Erlangen der Jusos. Bei den Kommunalwahlen 2002 wurde er erstmals in den Stadtrat gewählt. Sechs Jahre später, nach der Kommunalwahl 2008, übernahm er den Vorsitz der Stadtratsfraktion und hatte dieses Amt bis zur Kommunalwahl 2014 inne. Seit 1. Mai ist er Oberbürgermeister der Stadt Erlangen.

Mit seiner Frau Sylvia und den beiden Kindern Lotta (geb. 2009) und Max (geb. 2011) lebt Florian Janik in der Stadtrandsiedlung. Privat spielt Florian Janik gerne Brett- und Kartenspiele, geht regelmäßig schwimmen und verbringt viel Zeit mit seiner Familie und Freunden.
 

Erlangen gemeinsam gestalten

Für Florian Janik sind die Kommunen der Ort, an dem wir alle als Bürgerinnen und Bürger mit dem Staat am meisten und am unmittelbarsten in Berührung kommen. In den Kommunen wird Demokratie gelebt und in den Kommunen kann und muss Demokratie in Zeiten sinkender Wahlbeteiligung und steigender Politikverdrossenheit auch verteidigt werden.

Die kommunale Selbstverwaltung stattet die Kommune mit großen politischen Möglichkeiten aus. Das ist ein hohes Gut. Kommunalpolitik kann aber noch mehr leisten, wenn sie nicht nur das tut, was ausdrücklich erlaubt ist, sondern auch das tut, was nicht ausdrücklich verboten ist. Erst dann kann Kommunalpolitik die Menschen begeistern.

Nah an den Menschen sein und die Spielräume der Kommunalpolitik so gut es geht nutzen – für diese Art von Politik steht Florian Janik. Demokratie lebt vom Dialog und damit zuerst vor dem Respekt vor den Menschen, ihren Anliegen, Meinungen, Wünschen und Ideen. Deshalb findet Stadtpolitik im Dialog statt. Für Florian Janik ist das keine hohle Phrase, sondern ein Versprechen.

Hier finden Sie die Rede von Florian Janik zum Amtsantritt am 5. Mai 2014.
 

Mitgliedschaften (Auswahl)

Förderverein Erlanger Agenda 21, Kuratorium des Max-Planck-Instituts für die Physik des Lichts, Arbeiter-Samariter-Bund Regionalverband Erlangen-Höchstadt e.V., verdi, Förderverein Jugendhaus Erlangen, attac, Bürger für die Goethestraße e.V., gVe, Turnerbund 1888 Erlangen e.V. (Abteilung Schwimmen), Brauerei Weller eG

13.06.2016
» zurück zur Übersicht

Weiterführende Informationen