Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Ämter und Dienststellen von A - Z

Wohnungsvermittlung, Wohnungsbindung und einkommensorientierte Förderung (503-1)

Übergeordnete Dienststelle : Wohnungswesen
Leitung :

Rathaus
Rathausplatz 1
91052 Erlangen
Etage/Raum: 419

Tel +49 (0) 9131 86 2870
Fax +49 (0) 9131 86 2151

Öffnungszeiten
Mo 8 - 12 und 14 - 18 Uhr
Di 8 - 12 Uhr
Mi geschlossen
Do 8 - 14 Uhr
Fr 8 - 12 Uhr

Einkommensgrenzen entscheidet über Berechtigung

Sogenannte Einkommensgrenzen sind bei der Berechtigung, eine öffentlich geförderte (Sozial)Wohnung zu beziehen, zu beachten. Maßgeblich für die Höhe ist das Gesamteinkommen aller im Haushalt lebenden Personen. So darf zum Beispiel bei einem Einpersonenhaushalt nach Abzug einer Pauschale für Steuern und Versicherungen nicht mehr als 14.000 Euro verdient werden. Bei einem Zweipersonenhaushalt liegt das Höchsteinkommen bei 22.000 Euro, bei einem Dreipersonenhaushalt mit einem Kind bei 27.000 Euro. In besonderen Lebenslagen wie Schwerbehinderung ab 50% und bei jungen Ehepaaren (beide Ehegatten nicht älter als 40 Jahre alt und seit dem Jahr der Eheschließung sind weniger als zehn Jahre vergangen) werden zusätzliche Freibeträge berücksichtigt.

Eine Beispielrechnung soll die Erhöhung der Einkommensgrenzen verdeutlichen. Ein junges Ehepaar beantragt eine Sozialwohnung. Zunächst wird das Höchsteinkommen für einen Zweipersonenhaushalt (22.000 Euro) angesetzt. Außerdem wird ein Freibetrag für jung Verheiratete (5.000 Euro) berücksichtigt. Die Eheleute dürfen daher max. 27.000 Euro verdienen. 

Im Stadtgebiet von Erlangen gibt es jedoch auch öffentlich geförderte Wohnungen, die höhere Einkomensgrenzen haben. Diese liegen bei einem Ein-Personen-Haushalt bei 18.200 Euro und einem Zwei-Personen-Haushalt bei 28.600 Euro.

 

E-Mail senden vCard für Outlook Google Maps VGN
» zurück zur Übersicht

Weiterführende Informationen

Wohnen für Hilfe Erlangen

Wohnen für Hilfe Erlangen

Wohnpartnerschaften zwischen Jung und Alt

Wohnen für Hilfe ist ein Projekt der Stadt Erlangen in Kooperation mit dem Studentenwerk Erlangen-Nürnberg und der Universität. Es spricht Menschen an, die über ungenutzten Wohnraum verfügen und diesen mit jemanden teilen möchten, der ihn im Alltag unterstützt.

» mehr lesen

Wohnen für Hilfe Erlangen

Wohnen für Hilfe Erlangen

Wohnpartnerschaften zwischen Jung und Alt


Wohnen für Hilfe ist ein Projekt der Stadt Erlangen in Kooperation mit dem Studentenwerk Erlangen-Nürnberg und der Universität. Es spricht Menschen an, die über ungenutzten Wohnraum verfügen und diesen mit jemanden teilen möchten, der ihn im Alltag unterstützt.

» mehr lesen