Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Hörbuchtipp November 2014

Die unglaubliche Reise des Fakirs, der in einem Ikea-Schrank feststeckte

Romain Puértolas: Die unglaubliche Reise des Fakirs, der in einem Ikea-Schrank feststeckte                          

"Die Analphabetin, die aus dem Fenster stieg und in einem Ikea-Schrank verreiste." Dieser Satz ist nicht von mir, sondern von einem Rezensenten, der keinem dieser skurrilen Schelmenstücke etwas abgewinnen konnte. Mir erging es anders. Die Geschichte des indischen Fakirs Ayarajmushee Dikku Pradash habe ich mit dem gleichen Vergnügen angehört wie die Abenteuer von Allan Karlsson und Numbeko, und genauso habe ich über die aberwitzigen Wendungen gestaunt, die der Roman immer wieder nimmt.

Ayarajmushee landet am Flughafen in Paris und lässt sich mit dem Taxi zu Ikea bringen, um dort ein Nagelbett zu erstehen. Mit einem Fakirzaubertrick legt er den Taxifahrer rein, verhängnisvolle Folgen wird das haben. Nur mit einem gefälschten, einseitig bedruckten Hunderteuroschein in der Tasche kann man sich kein Hotelzimmer leisten, also übernachtet man am besten bei Ikea, dort stehen Betten genug herum. Dummerweise wird der Schrank, in dem sich Ayarajmushee erst einmal versteckt, abtransportiert. Und so beginnt seine unglaubliche Reise quer durch Europa, in ein nordafrikanisches Flüchtlingslager und zurück nach Paris, wo er die schöne Marie wieder trifft, in die er sich verliebt hat. Wo? Natürlich im Ikea-Bistro.

Vorgelesen wird das Buch von Matthias Koeberlin so einfühlsam, dass ich mir vorgestellt habe, einem Märchenerzähler auf einem orientalischen Bazar zuzuhören. Der bekannte Schauspieler wurde ausgezeichnet mit dem Deutschen Fernseh-, dem Deutschen Comedy- und dem Deutschen Hörbuchpreis.

Cornelia Holzberg

Weiterführende Informationen

Kontakt

  • Stadtbibliothek Erlangen
    Marktplatz 1 (Eingang: Hauptstr.)
    91054 Erlangen
    Tel +49 9131 86-2282
    Fax +49 9131 86-2431
    E-Mail senden
    Website

Öffnungszeiten

Mo, Di, Do, Fr 10:00 - 18:30 Uhr
Sa 10:00 - 14:00 Uhr
Mi, So geschlossen