Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Hörbuchtipp August 2015

 

Sue Monk Kidd: Die Erfindung der Flügel

Sue Monk Kidd: Die Erfindung der Flügel

Die Lebensumstände von Sarah und Hetty "Handful" Grimké* könnten nicht unterschiedlicher sein, obwohl beide in Charleston unter einem Dach leben. 1803 wird Sarah elf Jahre alt, und ihr Geburtstagsgeschenk ist die gleichaltrige Handful, ihre ganz persönliche Sklavin. Sarah ist die Tochter eines wohlhabenden Plantagenbesitzers. Sie selber lehnt die Sklavenhaltung entschieden ab, aber sie hat keine Wahl, sie kann ihr Präsent nicht zurückweisen. Und so macht sie Handful ihrerseits ein wertvolles Geschenk, sie bringt ihrer kleinen Sklavin das Lesen bei, zu ihrer Zeit ein schweres Verbrechen, für das beide Mädchen hart bestraft werden.

Später werden die Freundinnen getrennt. Sarah zieht in den Norden nach Philadelphia, wo sie sich den Quäkern anschließt, Hetty bleibt als Sklavin im Haushalt der Grimkés. Als begnadete Näherin wird sie geschätzt, aber kleinste Vergehen werden drakonisch geahndet mit Stock, Peitsche oder - das allerschlimmste - die Tretmühle.

Sarah Grimké hat wirklich gelebt. Die Autorin hat ihr Leben und das ihrer Schwester Angelina sorgfältig recherchiert. Der beeindruckende Roman beschreibt die Zeit zwischen 1803 und 1838. Sarahs Lebenstraum war es, Anwältin zu werden, aber als Frau hatte sie nicht die geringste Chance. Ihr Leben lang engagierten sich die Schwestern gegen die Sklaverei und für die Frauenemanzipation mit Reden und Streitschriften. Zu ihrer Zeit waren sie dafür berühmt und berüchtigt.

Sue Monk Kidd lässt Sarah und Handful abwechselnd ihre Geschichte erzählen, und so wird der Roman auch wechselseitig bestens vorgelesen von den Schauspielerinnen Inka Friedrich und Bibiana Beglau ungekürzt auf zwei mp3-CDs.

Sie können dieses Hörbuch auch in der Franken-Onleihe per Download ausleihen.

*Sklaven hatten den gleichen Familiennamen wie ihre "Besitzer".

Cornelia Holzberg

Weiterführende Informationen

Kontakt

  • Stadtbibliothek Erlangen
    Marktplatz 1
    91054 Erlangen
    Tel +49 9131 86-2282
    Fax +49 9131 86-2431
    E-Mail senden
    Website

Öffnungszeiten

Mo, Di, Do, Fr 10:00 - 18:30 Uhr
Sa 10:00 - 14:00 Uhr
Mi, So geschlossen