Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Aktuelle Meldungen

Die Ausländerbehörde weist aus aktuellem Anlass auf folgendes hin

Im Zuge der automatisierten Datenverarbeitung wurden Anfang März 2019 an eine Vielzahl von Personen Schreiben verschickt, in denen diese aufgefordert wurden, sich zeitnah Reisepässe, Reiseausweise etc. zu besorgen und sich  diesbezüglich ggf. an die konsularischen Vertretungen Ihres Heimatlandes zu wenden.

Diese Aufforderung ist allerdings für Personen, die in der BRD als anerkannte Flüchtlinge (GfK) oder Asylberechtigte leben, in der Regel gegenstandslos. Diese Personen sind regelmäßig nicht verpflichtet, sich an die konsularischen Vertretungen Ihres Heimatlandes zu wenden, um einen neuen Reisepass zu erhalten. Diese erhalten vielmehr regelmäßig deutsche Passersatzpapiere.

Alle Personen, die einen Schutz nach der Genfer Flüchtlingskonvention oder eine  Asylanerkennung besitzen, müssen dieser Aufforderung daher nicht nachkommen.

Ob der entsprechende Schutz besteht, können die betreffenden Personen an dem Bescheid des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge oder an den Eintragungen im elektronischen Aufenthaltstitel erkennen.

Sofern Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die zuständigen Mitarbeiter der Auslaenderbehoerde und/oder die Mitarbeiter der Flüchtlings- und Migrationsberatung im Hause.

 

15.03.2019
» zurück zur Übersicht

Kontakt