Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Informationen

Große Förderung für städtisches Bildungsbüro

„Das ist nicht nur eine gewaltige Hilfe für unser Projekt ‚Bildung. Gemeinsam. Verantworten‘, sondern auch eine Anerkennung auf Bundesebene für unsere neue Bildungsarbeit in Erlangen“, freut sich der dafür zuständige Referent Dieter Rossmeissl.

Mithilfe des Bundesprogramms „Bildung integriert“ sollen die Chancen vor Ort verbessert und Erlanger Akteure besser vernetzt werden. Das Bildungsbüro kann somit in den nächsten drei Jahren ein umfassendes Beratungskonzept aufbauen, die Zusammenarbeit innerhalb der Erlanger Bildungslandschaft fördern und ein nachhaltiges Bildungsmonitoring entwickeln.

Ergebnis sollen Berichte sein, die Bildung in der Hugenottenstadt anhand empirischer Daten darstellen, gesellschaftliche Trends erkennbar machen und eine faktenbasierte Grundlage für langfristige Entscheidungen ermöglichen. Das Bildungsbüro wird dabei von der Transferagentur Bayern-Nord für Kommunales Bildungsmanagement unterstützt, die bei der Europäischen Metropolregion Nürnberg angesiedelt ist.

„Das erst im Januar eingerichtete Büro wird durch diese Förderung einen großen Schritt nach vorne gebracht“, konstatiert Rossmeissl und gratulierte in diesem Zusammenhang dessen Leiterin Eva-Maria Born zu der erfolgreichen Konzeptarbeit.

Das Bildungsbüro ist im kommunalen Referat für Bildung, Kultur und Jugend angesiedelt und koordiniert Fragen rund um das Thema mit den Schwerpunkten Ganztagsbildung und Übergang Schule-Beruf.

Mit der Förderung ist u.a. eine 50 % Ko-Finanzierung von zwei Personalstellen verbunden.

29.07.2015
» zurück zur Übersicht