Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Aktuelles

Wohnraum für „Normalverdiener“

Die Schaffung von bezahlbarem Wohnung ist nach wie vor eines der zentralen Themen. Durch rege Bautätigkeit im Stadtgebiet ist in den letzten Jahren Bewegung in den schwer umkämpften Wohnungsmarkt gekommen. Dabei ist nicht nur für Menschen mit höherem Einkommen Wohnraum entstanden. Auch für sogenannte „Normalverdiener“ gibt es Mietobjekte, die in punkto Ausstattung und Komfort höherpreisigen Wohnungen in nichts nachstehen.

Verschiedene Vermieter wie z. B. die städtische Wohnungsbaugesellschaft GEWOBAU, die DAWONIA oder auch die Joseph-Stiftung – in Zusammenarbeit mit dem Evangelischem Siedlungswerk Wohnraum – haben in verschiedenen Stadtteilen Wohnraum geschaffen, der der sogenannten „Einkommensorientierten Förderung“(EOF) unterliegt. Das heißt, der Mietpreis richtet sich nach dem Einkommen des Mieters. Während es in der niedrigsten Einkommensstufe 1 für die vielen Wohnungssuchenden nicht genügend Wohnraum gibt, stehen für die höheren Einkommensstufen 2 und 3 derzeit mehrere Wohnungen zur Anmietung zur Verfügung. So darf bei einem Zwei-Personen-Haushalt das Jahresbruttoeinkommen beispielsweise zwischen ca. 43.000 Euro und ca. 49.300 Euro liegen. Aufgrund persönlicher Umstände können Freibeträge berücksichtigt werden, die die Einkommensgrenze noch erhöhen (z.B. bei Schwerbehinderung oder Eheschließung in den letzten 7 Jahren). „Auch für viele Menschen mit durchschnittlichem Einkommen stellen die Mietpreise in Erlangen eine große finanzielle Herausforderung dar. Deshalb bietet geförderter Wohnraum auch für sogenannte Normalverdiener eine gute Möglichkeit, weiter zu günstigen Konditionen in der Stadt wohnen zu können. Lassen Sie sich beraten“, rät Sozialreferent Dieter Rosner. Die Kaltmiete für diese Wohnungen liegt – je nach Einkommensstufe – derzeit zwischen ca. 6,20 Euro und 7,20 Euro.

Für eine Beratung steht die städtische Wohnungsvermittlung zur Verfügung. Kontakt: Telefon 09131 86-2870 oder -2598, E-Mail wohnungswesen@stadt.erlangen.de.

 

09.06.2021
» zurück zur Übersicht