Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Porträts der Partnerstädte und internationalen Kooperationspartner

Shenzhen - China

 

Shenzhen

Seit 1997 verbindet eine Regionalpartnerschaft Erlangen mit der Großstadt Shenzhen in der Provinz Guangdong im Südosten der Chinesischen Volksrepublik. Die Beziehung wird getragen von der mittelfränkischen Städteachse Nürnberg-Fürth-Erlangen-Schwabach sowie den Landkreisen Nürnberger Land, Fürth, Erlangen-Höchstadt und Roth.

Nach der Ernennung zur Sonderwirtschaftszone, einem von der chinesischen Regierung initiierten marktwirtschaftlichen Experiment, im Jahr 1980 hat Shenzhen in nur 20 Jahren den Schritt vom Fischerdorf zur modernen Millionenstadt mit 20 Mio Einwohnern gemacht und zählt heute zu den chinesischen "Boomtowns". Diese rasante Entwicklung verdankt die Metropole nicht zuletzt ihrer bevorzugten geographischen Lage und der unmittelbaren Nähe zur ehemaligen britischen Kronkolonie Hongkong.

Shenzhen gilt als Hochtechnologie-Zentrum Chinas: Rund 35% der Produktion kommen zwischenzeitlich aus High-Tech-Unternehmen, die frühere Wirtschaftszweige wie die Textilindustrie und den Maschinenbau ablösen. Der "China High-Tech Fair", eine jährlich stattfindende große Technologie-Messe, zieht Aussteller und Fachbesucher aus aller Welt, also auch aus Mittelfranken, an. Darüber hinaus ist Shenzhen dabei, sich einen Namen als Finanzzentrum Südchinas zu machen.

Die Partnerschaft orientiert sich zwar zunächst an den viel versprechenden Wirtschaftskontakten, in welche besonders Erlangen seine Kompetenzen im Bereich Medizin und Gesundheit einbringt, die Beziehungen umfassen jedoch auch die Kooperation der Universitäten und Fachhochschulen, den beruflichen Austausch der Verwaltungen, den von Nürnberg aus organisierten Schüleraustausch sowie Bürgerbegegnungen.

05.10.2015
» zurück zur Übersicht