Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Angebotene Ausbildungsberufe

Praxisintegrierte Ausbildung zum Erzieher (w/m/d) - bisher OptiPrax

Jetzt hier direkt über Interamt für eine Einstellung im Jahr 2022 bewerben.

Neue Wege der Ausbildung zum Erzieher (w/m/d)
verkürzt, vergütet, praxisorientiert

Sie wollen sowohl Ihre persönliche Zukunft als auch die Zukunft der Stadt Erlangen aktiv gestalten?

Wenn Sie Freude daran haben, Kinder und Jugendliche in ihrer Entwicklung zu begleiten und deren Familien in Erziehungsfragen unterstützend zur Seite zu stehen, dann starten Sie mit der praxisintegrierten Ausbildung zum Erzieher (m/w/d) in eine interessante und abwechslungsreiche Ausbildung.
Die Ausbildung wird in einer engen Kooperation zwischen der Stadt Erlangen und der Fachakademie für Sozialpädagogik in Nürnberg durchgeführt. Es bietet Ihnen eine auf drei Jahre verkürzte sowie vergütete Ausbildung zum Erzieher (w/m/d), in der die Praxis in die theoretische Ausbildung integriert ist.
Die Stadt Erlangen bietet im Rahmen des Modells drei verschiedenen Varianten an:

•    Variante 1: Bewerber (w/m/d) mit abgeschlossener Ausbildung zum staatlich geprüften Kinderpfleger (w/m/d)
•    Variante 2: Bewerber (w/m/d) mit (Fach-)Abitur
•    Variante 3: Bewerber (w/m/d) mit fachfremder Berufsausbildung

Bereits in der Ausbildung erwarten Sie sinnstiftende und verantwortungsvolle Aufgaben. Sie lernen die Arbeit in unterschiedlichen Einrichtungen und Altersstufen kennen und sind in Ihrer Kindertagesstätte stets als Teammitglied aktiv in die pädagogische Arbeit eingebunden.
Sie bekommen also einen attraktiven, anspruchsvollen und abwechslungsreichen Beruf – In und Für Erlangen.
 


                    

 

Das müssen bzw. sollten Sie mitbringen!

Für die Variante 1:
Bewerber (w/m/d) mit abgeschlossener Ausbildung zum staatlich geprüften Kinderpfleger (w/m/d)

•    ein erfolgreicher mittlerer Schulabschluss bzw. höherwertiger Abschluss
•    eine abgeschlossene Berufsausbildung als staatlich geprüfter Kinderpfleger (w/m/d)
•    gute Deutschkenntnisse = mindestens Sprachniveau C 1 GER (bei ausländischer Schul- bzw. Berufsbildung)
•    gesundheitliche Eignung
•    ein erweitertes Führungszeugnis ohne Einträge

Für die Variante 2:
Bewerber (w/m/d) mit (Fach-)Abitur

•    eine erfolgreiche unbeschränkte Fachhochschulreife, fachgebundene Hochschulreife oder allgemeine Hochschulreife
•    gute Deutschkenntnisse = mindestens Sprachniveau C 1 GER (bei ausländischer Schul- bzw. Berufsbildung)
•    Nachweis eines fünfwöchigen Praktikums (200 Std.) in einer Einrichtung der sozialpädagogischen Praxis*
•    gesundheitliche Eignung
•    ein erweitertes Führungszeugnis ohne Einträge

Für die Variante 3:
Bewerber (w/m/d) mit fachfremder Berufsausbildung

•    ein erfolgreicher mittlerer Schulabschluss bzw. höherwertiger Abschluss
•    eine mindestens zweijährige abgeschlossene fachfremde Berufsausbildung nach dem Berufsbildungsgesetz, Fachschulausbildung oder sonstige gleichwertige berufliche Qualifikation
•    gute Deutschkenntnisse = mindestens Sprachniveau C 1 GER (bei ausländischer Schul- bzw. Berufsbildung)
•    Nachweis eines fünfwöchigen Praktikums (200 Std.) in einer Einrichtung der sozialpädagogischen Praxis*
•    gesundheitliche Eignung
•    ein erweitertes Führungszeugnis ohne Einträge

* Dieses Vorpraktikum können Sie gegebenenfalls auch nach Ihrer Bewerbung noch als bezahltes Praktikum im Stadtjugendamt der Stadt Erlangen ableisten.

Darüber hinaus sollten Sie ein hohes Maß an Empathie, Motivation und Engagement mitbringen. Ein respektvoller und wertschätzender Umgang mit Kindern, Jugendlichen und deren Eltern/Erziehungsberechtigten sowie Akzeptanz gegenüber Vielfalt, Individualität und Verschiedenheit aller Menschen ist für Sie selbstverständlich. Sie arbeiten gerne flexibel und selbständig, zeichnen sich darüber hinaus durch eine hohe Zielstrebigkeit als auch gute Organisationsfähigkeit aus. Zudem besitzen Sie die Kompetenz, sich selbst und die eigenen Handlungen zu reflektieren und sich mit den eigenen Lern- und Lehrfeldern auseinanderzusetzen. Sie haben Freude in einem Team zu arbeiten und schätzen einen wertschätzenden und konstruktiven Austausch mit Ihren Kolleg*innen.
 

Wie läuft die Ausbildung ab?

Die praxisintegrierte Ausbildung zum Erzieher (w/m/d), die in einem dualen System absolviert wird, findet in Vollzeit statt, dauert drei Jahre und beginnt jeweils zum 1.September eines Jahres. Sie sind zugleich Auszubildende*r bei der Stadt Erlangen als auch Studierende*r an der Fachakademie B10 in Nürnberg. Im Ausbildungsverlauf lernen Sie die pädagogische Arbeit in drei unterschiedlichen städtischen Einrichtungen sowie drei Altersgruppen und damit auch die Vielfältigkeit des Berufs Erzieher (w/m/d) kennen. Es erfolgt ein jährlicher Wechsel der ausbildenden Praxisstelle. Als Ansprechperson steht Ihnen die Koordinatorin für die praxisintegrierte Ausbildung zur Verfügung, welche die Auszubildenden den Praxisstellen zuordnet. Im Wechsel erhalten sie theoretische Fachinhalte durch die Fachakademie und können diese im direkten Anschluss in Ihrer Praxisstelle erproben. Während der bayerischen Schulferien sind Sie durchgehend, soweit Sie keinen Urlaub beantragen, in den Praxisstellen eingesetzt. Zudem steht Ihnen wöchentlich Zeit für Anleitungs- und Reflexionsgespräche mit einer pädagogischen Fachkraft und Vorbereitungszeit zu. Darüber hinaus finden regelmäßige Austauschtreffen der Auszubildenden mit der Koordinatorin statt.

Während der Ausbildung bekommen Sie die Möglichkeit, Methoden und Fähigkeiten zu entwickeln, die Sie dazu befähigen, eine starke und verlässliche Begleitung für die Kinder und Jugendlichen und eine kompetente sowie einfühlsame Unterstützung für die Eltern/Erziehungsberechtigten zu sein. Darüber hinaus werden Sie als verlässliches und kooperatives Teammitglied in den einzelnen Kindertageseinrichtungen integriert.
 

Theoretische Ausbildung

Für den theoretischen Teil der Ausbildung kooperiert die Stadt Erlangen mit der Fachakademie für Sozialpädagogik, Nürnberg, Am Fernmeldeturm 3. Dort haben Sie in den ersten beiden Ausbildungsjahren an drei Wochentagen Unterricht. Im dritten Ausbildungsjahr finden zwei Tage Theorieunterricht statt.
 

Inhalte der Ausbildung

Erzieher*innen sind in unterschiedlichen sozialpädagogischen Arbeitsfeldern eingesetzt. Sie arbeiten in multiprofessionellen Teams und sind Ansprechpartner*innen für Eltern. Sie planen und gestalten Erziehungs- und Bildungsangebote für Kinder und Jugendliche. Die Grundlage für dieses Aufgabenspektrum legt der theoretische Unterricht an der Fachakademie für Sozialpädagogik mit folgenden Fächern:

•    Pädagogik/Psychologie/Heilpädagogik
•    Sozialkunde/Soziologie
•    Mathematisch-naturwissenschaftliche Erziehung
•    Ökologie/Gesundheitserziehung
•    Recht und Organisation
•    Literatur- und Medienpädagogik
•    Englisch
•    Deutsch
•    Theologie/Religionspädagogik (nach Konfession bzw. Ethik)
•    Praxis- und Methodenlehre mit Gesprächsführung
•    Kunst- und Werkerziehung
•    Musik- und Bewegungserziehung
•    Übungen/Wahlpflichtfächer
•    Zusatzfach Mathematik

Leistungsnachweise an der Fachakademie erfolgen insbesondere über Klausuren, Referate, schriftliche Ausarbeitungen von Angeboten und Reflexionen, Dokumentationen. Darüber hinaus muss im zweiten Ausbildungsjahr eine Facharbeit ausgearbeitet werden. Am Ende des dritten Ausbildungsjahres findet die schriftliche und praktische Abschlussprüfung statt.
 

Praktische Ausbildung

Während des praktischen Einsatzes erproben und reflektieren Sie theoretisch erworbene Methoden und Fähigkeiten im ersten und zweiten Ausbildungsjahr an zwei Tagen, im dritten Ausbildungsjahr an drei Tagen in Ihrer Praxiseinrichtung. Die tägliche Arbeitszeit beträgt 7 Stunden 30 Minuten beziehungsweise 7 Stunden 40 Minuten im letzten Ausbildungsjahr, in den Ferienzeiten sind Sie mit 39 Stunden Vollzeit im Einsatz. Ihr Urlaubsanspruch muss in der unterrichtsfreien Zeit angetreten werden.
Die Stadt Erlangen stellt Einrichtungen in folgenden Arbeitsfeldern zur Verfügung:

•    Kinderkrippe
•    Kindergarten
•    Spielstube
•    Hort
•    Lernstube
•    Jungendlernstube
•    Kinderhaus

Zwei Mal im Jahr findet ein Praxisbesuch von der betreuenden Lehrkraft der Fachakademie statt. Dieser muss vorbereitet, schriftlich ausgearbeitet und reflektiert werden. Die Praxisbesuche werden benotet.

Wir bieten:
•    eine vielseitige und verantwortungsvolle Tätigkeit,
•    die Möglichkeit, die pädagogische Arbeit mit verschiedenen Altersgruppen und in unterschiedlichen Einrichtungen kennen zu lernen,
•    eine enge Verknüpfung von theoretischem Fachwissen und praktischer Erprobung im pädagogischen Alltag mit Kindern und in der Arbeit mit deren Eltern/Erziehungsberechtigten,
•    regelmäßige, fachlich fundierte Praxisanleitung durch geschulte Fachkräfte,
•    Reflexion der eigenen Berufsrolle,
•    Angebot von Supervision,
•    motivierte und unterstützende Kolleg*innen,
•    Teilnahme an Teambesprechungen und kollegialen Fallberatungen.
 

Welchen Status haben Sie während der Ausbildung?

Während der Ausbildung sind Sie Studierende*r an der Fachakademie und zeitgleich Auszubildende*r bei der Stadt Erlangen. Mit der Stadt Erlangen schließen Sie einen Ausbildungsvertrag nach dem Tarifvertrag für Auszubildende im öffentlichen Dienst - Besonderer Teil Pflege (TVAöD-BT-Pflege) ab.
 

Wie hoch ist Ihr Verdienst während der Ausbildung?

Stand: 1. Juni 2021
Bereits während der Ausbildung erhalten Sie eine monatliche Ausbildungsvergütung


•    im ersten Jahr: 1.165,69 Euro
•    im zweiten Jahr: 1.227,07 Euro
•    im dritten Jahr: 1.328,38 Euro

zuzüglich vermögenswirksamer Leistungen und einer Sonderzahlung (Weihnachtsgeld).
Die Ausbildungsvergütung richtet sich nach dem Tarifvertrag für Auszubildende im öffentlichen Dienst - Besonderer Teil Pflege (TVAöD-BT-Pflege).
Bei erfolgreich abgelegter Abschlussprüfung bekommen Sie eine Abschlussprämie in Höhe von 400 €.
Wir bieten außerdem 30 Urlaubstage und eine attraktive betriebliche Altersvorsorge.
 

Fallen Kosten für die Ausbildung an?

Im Rahmen der Ausbildung werden sämtliche Gebühren von der Stadt Erlangen getragen. Ebenso erfolgt eine kostenlose Bereitstellung der Ausbildungsmittel, die zur Berufsausbildung und zum Ablegen der Prüfung erforderlich sind.
 

Welche Sozialleistungen gewährt die Stadt Erlangen ihren Auszubildenden?

Alle Sozialleistungen, die die Stadtverwaltung Erlangen ihren Mitarbeiter*innen bietet, gelten selbstverständlich auch für unsere Nachwuchskräfte.
Sie erhalten im Falle der Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel einen Fahrtkostenzuschuss im Rahmen der fachpraktischen Ausbildung. Die Fahrtkosten zur Fachakademie für Sozialpädagogik in Nürnberg werden seitens der Stadt Erlangen vollständig übernommen.
 

Welchen Abschluss habe ich nach der Absolvierung der Ausbildung?

Nach drei Jahren dualer Ausbildung erhalten Sie mit erfolgreich bestandener praktischer und theoretischer Abschlussprüfung die Berufsbezeichnung „Staatlich anerkannter Erzieher“ (w/m/d).
Zudem können Sie mit einer Ergänzungsprüfung im Fach Englisch die fachgebundene Hochschulreife erlangen. Wenn Sie zudem noch die allgemeine Fachhochschulreife erwerben möchten müssen Sie das Zusatzfach Mathematik belegen. Ein Notendurchschnitt von 1,5 oder besser in der Abschlussprüfung und in der Ergänzungsprüfung verleiht die fachgebundene Hochschulreife.
 

Wie sind die Übernahmechancen nach Abschluss der Ausbildung?

Auszubildende, welche ihre persönliche und fachliche Eignung für den Beruf Erzieher (w/m/d) während der Ausbildung unter Beweis stellen konnten, erhalten anschließend einen Arbeitsvertrag mit der Stadt Erlangen.
 

Welche beruflichen Perspektiven eröffnet Ihnen die Stadtverwaltung Erlangen?

Bei der Stadtverwaltung als Arbeitgeberin können Sie die Bildung und Betreuung von Kindern vom Krippenalter bis zum Jugendalter mitgestalten. Zudem hat die Stadt Erlangen das Konzept der Spiel- und Lernstuben für Kinder und Familien mit besonderem Förder- und Unterstützungsbedarf etabliert. Der Ausbau der Kindertagesbetreuung führt zu einem andauernden Bedarf an gut qualifizierten Fachkräften.
Die Bezahlung richtet sich nach TVöD-SuE und beträgt nach der Ausbildung aktuell ca. 2.880,- Euro brutto für Berufsanfänger*innen (Stand 01.04.2021). Darüber hinaus erhalten Sie auch hier vermögenswirksame Leistungen und eine Sonderzahlung (Weihnachtsgeld).
 

Bewerbungsfrist

Die Bewerbungsfrist beginnt ca. Anfang November des jeweiligen Jahres vor Ausbildungsbeginn und endet Mitte Januar des Einstellungsjahres.
Den genauen Termin entnehmen Sie bitte der jährlichen Stellenausschreibung.
Selbstverständlich werden anerkannte ausländische Bildungsabschlüsse berücksichtigt.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Die Stadt Erlangen verfolgt eine Politik der Chancengleichheit und freut sich über Bewerbungen von Interessent*innen unabhängig von ihrer Nationalität und Herkunft.
 

Was ist im Rahmen des Bewerbungsverfahrens zu berücksichtigen?

Informationen zum Bewerbungsverfahren erhalten Sie unter folgendem Link „Bewerbungstipps Ausbildung Angestellte“.
 

Wer sind Ihre Ansprechpartner*innen?

Herr Birner                                                              Frau Müller
Personal- und Organisationsamt                           Stadtjugendamt
Abteilung Personalentwicklung                              Sozialpädagogischer Fachdienst
Aus- und Fortbildung                                              Koordination Praxisintegrierte Erzieherausbildung

Tel.:  09131/86-1831                                               Tel.: 09131/86-3037

ausbildung@stadt.erlangen.de                               silke.mueller@stadt.erlangen.de

 

Jetzt hier direkt über Interamt für eine Einstellung im Jahr 2022 bewerben.

22.10.2021
» zurück zur Übersicht