Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Angebotene Ausbildungsberufe

Gärtner - Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau (w/m/d)

Sie wollen sowohl Ihre persönliche Zukunft als auch die Zukunft der Stadt Erlangen aktiv gestalten?

Sie sind gerne an der frischen Luft, haben einen Sinn für die Natur und wollen einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz leisten? Dann haben wir für Sie genau den richtigen Ausbildungsberuf. Als Gärtner*in der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau sind Sie tagtäglich im Stadtgebiet unterwegs, richten landschaftsgärtnerische Baustellen ein, führen Erdarbeiten durch, stellen Bauwerke in Außenanlagen und befestigte Flächen her und arbeiten an beziehungsweise mit der Pflanze. Im Laufe Ihrer Ausbildung übernehmen Sie immer umfangreichere Aufgaben, wodurch Sie dazu befähigt werden, nach Ende der Ausbildung als selbstständig arbeitende Fachkraft tätig zu sein.

Es wartet ein attraktiver, anspruchsvoller und abwechslungsreicher Beruf auf Sie – In und Für Erlangen.

Das müssen bzw. sollten Sie mitbringen!

Für eine Ausbildung zur*zum Gärtner*in – Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau müssen sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Sie besitzen mindestens den qualifizierenden Haupt-oder Mittelschulabschluss
  • Sie nehmen erfolgreich an einem Vorstellungsgespräch mit fachpraktischem Test bei der Stadt Erlangen teil

Darüber hinaus sollten Sie die Bereitschaft zeigen, täglich und bei jedem Wetter im Freien zu arbeiten. Lärm und Schmutz auf den Baustellen, genauso wie körperliche Arbeit stellen für Sie kein Problem dar. Eine schnelle Auffassungsgabe sowie Flexibilität bei der Arbeit ist für Sie selbstverständlich. Sie übernehmen gerne Verantwortung für Ihre Aufgaben und setzten sich engagiert für diese ein. Sie sind kein Einzelkämpfer – vielmehr macht es Ihnen Freude in einem Team zu arbeiten.


Wie läuft die Ausbildung ab?

Gärtner*in mit der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau ist ein anerkannter Beruf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Die duale Berufsausbildung bei der Stadt Erlangen dauert 3 Jahre. Theoretische Ausbildungsabschnitte finden an der Berufsschule in Nürnberg bzw. in Höchstädt a. d. Donau statt. Diese wechseln sich mit praktischen Ausbildungsabschnitten im Betrieb für Stadtgrün, Abfallwirtschaft und Straßenreinigung der Stadt Erlangen ab. Ergänzend werden Sie in überbetrieblichen Kursen der DEULA Bayern GmbH in Freising Ihre praktischen Fertigkeiten vertiefen.


Fachtheoretische Ausbildung

Im ersten Jahr Ihrer Ausbildung besuchen Sie blockweise die Staatliche Berufsschule in Nürnberg. Die theoretische Ausbildung im zweiten und dritten Ausbildungsjahr findet im Staatlichen Beruflichen Schulzentrum in Höchstädt an der Donau statt. Während der Schulblöcke in Höchstädt an der Donau werden Sie in einem Wohnheim untergebracht. Inhaltliche Schwerpunkte der theoretischen Ausbildung sind unter anderem:

  • Botanik
  • Bodenkunde
  • Düngerlehre
  • Pflanzenschutz
  • Technik
  • Pflanzen- und Sortenkunde
  • Betriebswirtschaftliche Grundlagen des Arbeitsrechts und der Sozialversicherungen

Die Auszubildenden müssen eine Zwischenprüfung sowie am Ende der Ausbildung die Abschlussprüfung ablegen. Die Abschlussprüfung besteht aus einem praktischen, einem schriftlichen und einem mündlichen Teil.

In der Berufsschule werden Schulaufgaben und Extemporalen geschrieben, sowie mündliche Abfragen durchgeführt.

Weitere Informationen zur schulischen Ausbildung finden Sie auf der Homepage der Berufsschule Höchstädt.


Berufspraktische Ausbildung

Die betriebliche Ausbildung findet bei der Stadt Erlangen vorwiegend im Betrieb für Stadtgrün, Abfallwirtschaft und Straßenreinigung in der Abteilung Stadtgrün statt und wird durch überbetriebliche Lehrgänge im Berufsbildungszentrum der DEULA Bayern GmbH in Freising ergänzt.

Sie werden hauptsächlich bei den unterschiedlichen Trupps des Sachgebietes Grünflächenunterhalt eingesetzt und arbeiten auf Baustellen im gesamten Stadtgebiet. In diesem Rahmen werden Sie an Aufgabenfelder wie z.B. bautechnische und vegetationstechnische Arbeiten herangeführt und systematisch mit den Berufsinhalten vertraut gemacht.
Eine gesunde Feedback-Kultur wird bei der Stadt Erlangen großgeschrieben: Sie erhalten regelmäßig Rückmeldung über Stärken und Schwächen, damit Sie immer wissen, wie Sie sich aktiv weiterentwickeln können, um Ihre Fähigkeiten ausbauen und erweitern zu können. Ziel ist es stets, Sie auf Ihren späteren Einsatz nach der Ausbildung vorzubereiten.


Wie hoch ist Ihr Verdienst während und nach Abschluss der Ausbildung?

Stand: 01. April 2021

Während Ihrer Ausbildung erhalten Sie eine monatliche Ausbildungsvergütung (brutto)

  • im 1. Jahr in Höhe von 1.043,26€
  • im 2. Jahr in Höhe von 1.093,20€
  • im 3. Jahr in Höhe von 1.139,02€

Die Ausbildungsvergütung richtet sich nach dem Tarifvertrag für Auszubildende im öffentlichen Dienst (TVAöD).

Außerdem haben Sie als Auszubildende*r der Stadt Erlangen Anspruch auf vermögenswirksame Leistungen in Höhe von monatlich 13,29 € und eine Jahressonderzahlung („Weihnachtsgeld“).

Nach erfolgreich abgeschlossener Abschlussprüfung erwartet Sie zusätzlich eine Abschlussprämie in Höhe von 400 €.

Nach der Ausbildung richtet sich die Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Eingruppierung und damit auch die Vergütung erfolgt entsprechend der Tätigkeit, die übernommen wird. Es gilt das Leistungsprinzip. Das Gesetz sieht daher bestimmte Eingruppierungskriterien vor. Hat ein*e Mitarbeiter*in eine Stelle inne und erfüllt alle Stellenmerkmale, so erfolgt die Eingruppierung entsprechend der vorher festgelegten Stellenbewertung.

Das Anfangsgehalt beträgt in der niedrigsten Entgeltgruppe EG 05, Stufe 1, zurzeit 2530,74 € (brutto).

Darüber hinaus erhalten Sie auch hier vermögenswirksame Leistungen und eine Sonderzahlung („Weihnachtsgeld“). Außerdem erwarten Sie regelmäßige Gehaltssteigerungen und leistungsabhängige Stufen.


Fallen Kosten für die Ausbildung an?

Im Rahmen der Ausbildung werden sämtliche Gebühren von der Stadt Erlangen getragen.
Bei überbetrieblichen Lehrgängen, die außerhalb des Betriebes für Stadtgrün, Abfallwirtschaft und Straßenreinigung der Stadt Erlangen stattfinden, werden Ihnen außerdem die Reisekosten erstattet.
Ebenso erfolgt eine kostenlose Bereitstellung der Arbeitskleidung und Ausbildungsmittel, die zur Berufsausbildung und zum Ablegen der Prüfung erforderlich sind. Zusätzlich erhalten Sie in jedem Ausbildungsjahr einen Zuschuss von 50 € für Lernmittel.


Welche Sozialleistungen gewährt die Stadt Erlangen ihren Auszubildenden?

Alle Sozialleistungen, die die Stadtverwaltung Erlangen ihren Mitarbeiter*innen bietet, gelten selbstverständlich auch für unsere Nachwuchskräfte.

Wer regelmäßig mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit fährt, erhält einen Bus-Bahn-Zuschuss.

Die Fahrten zur Berufsschule werden nach Maßgabe des § 10 TVAöD erstattet.

Im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements finden regelmäßige Sportkurse und weitere gesundheitsfördernde Angebote statt, an denen Sie teilnehmen können.


Wie sind die Übernahmechancen nach der Ausbildung?

Die Ausbildungszahlen im gewerblich-technischen Bereich orientieren sich am voraussichtlichen Personalbedarf. Die Stadt Erlangen bietet leistungsfähigen Nachwuchskräften eine Übernahmegarantie.


Wie sieht Ihr späterer Arbeitsplatz aus?

Sie werden im Rahmen Ihrer Ausbildung auf die spätere Tätigkeit im Betrieb für Stadtgrün, Abfallwirtschaft und Straßenreinigung vorbereitet, wo Sie nach der Übernahme auch eingesetzt werden.
Weitere Informationen zum Berufsbild erhalten Sie unter http://www.landschaftsgaertner.com/default.aspx


Welche beruflichen Perspektiven eröffnet Ihnen die Stadtverwaltung Erlangen?

Die Ausbildung stellt den ersten Schritt einer kontinuierlichen Personalentwicklung dar. Nach deren Absolvierung stehen den Mitarbeiter*innen umfangreiche berufliche Aufstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten zur Verfügung. Zur weiteren beruflichen Qualifizierung wird u.a. ein vielseitiges und qualitativ hochwertiges Fort- und Weiterbildungsprogramm angeboten. Darüber hinaus können besonders qualifizierte und motivierte Gärtner*innen zur*m Vorarbeiter*in oder Baustellenleiter*in aufsteigen. Auch eine Weiterbildung zur*m Techniker*in oder Meister*in ist mit entsprechenden Voraussetzungen möglich.


Was ist im Rahmen des Bewerbungsverfahrens zu berücksichtigen?

Informationen zum Bewerbungsverfahren erhalten Sie unter folgendem Link: „Bewerbungstipps Ausbildung Angestellte“.


Bewerbungsfrist

Ca. Mai bis August des Vorjahres

Da unsere Ausbildungsberufe bedarfsorientiert ausgerichtet sind, wird der bzw. die Gärtner*in Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau nicht jedes Jahr angeboten. Ob der Beruf angeboten wird und den genauen Bewerbungstermin entnehmen Sie bitte unserer aktuellen Stellenausschreibung.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Die Stadt Erlangen verfolgt eine Politik der Chancengleichheit und freut sich über Bewerbungen von Interessent*innen unabhängig von ihrer Nationalität und Herkunft.

Unter bestimmten Voraussetzungen besteht die Möglichkeit, ein berufsvorbereitendes Jahr zu absolvieren. Dieses ist der Ausbildungszeit vorangestellt und vermittelt Grundkenntnisse verschiedenster Art als Vorbereitung auf die Ausbildung im Rahmen eines „besonderen Ausbildungsplatzes“ zum Gärtner*in der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau.


Wer sind Ihre Ansprechpartner?

Bei allgemeinen Fragen                                   Bei fachlichen Fragen

zum Einstellungsverfahren:                              zum Berufsbild:

 

Herr Zink                                                            Herr Ehrengut

09131/86-1828                                                   Tel. 09131/86-2060

 

Email:  ausbildung@stadt.erlangen.de

Stadt Erlangen
Personal- und Organisationsamt
Aus- und Fortbildung
Werner-von-Siemens-Straße 61
91052 Erlangen

 

 

 

 

14.06.2021
» zurück zur Übersicht