Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Bildungsrat

Bildungsrat

Der Erlanger Bildungsrat wurde am 11. Dezember 2008 durch einstimmigen Beschluss des Erlanger Stadtrates ins Leben gerufen. Er dient als wichtiges Expertengremium zur Vernetzung der nichtstädtischen Bildungsakteure mit städtischen Referaten und Ämtern. Entsprechend der Zusammensetzung stellt der Bildungsrat ein repräsentatives Abbild der Erlanger Bildungslandschaft dar und ermöglicht einen übergreifenden Austausch zu bildungsrelevanten Themen. Die Sitzungen des Bildungsrats werden durch das Bildungsbüro vorbereitet, einberufen, geleitet und nachbereitet.

Ziele und Aufgaben

Das Ziel ist es, alle Bildungsakteure in Erlangen im Rahmen einer gemeinsamen Erlanger Bildungslandschaft einzubeziehen und zu vernetzen.

Der Bildungsrat tritt zu regelmäßigen Sitzungen zusammen, sichert den institutionsübergreifenden Austausch, berät über die Themen der Bildungskonferenzen und weiterer Teilberichte und begleitet die Umsetzung der Handlungsempfehlungen, die sich aus der Bildungsberichterstattung ergeben.

Zusammensetzung

Der Erlanger Bildungsrat setzt sich aus dem folgenden Personenkreis zusammen:

  • Vorsitz: Frau Steinert-Neuwirth, Referentin für Bildung, Kultur und Jugend
  • Vertreter/-innen der Stadtverwaltung
  • Ehrenamtliche Stadträtinnen und Stadträte
  • Vertreter/-innen der Staatlichen Schulaufsicht
  • Vertreter/-innen der Frühkindlichen Bildung
  • Vertreter/-innen der Schulischen Bildung
  • Vertreter/-innen der Beruflichen Weiterbildung und der sozial-integrativen Bildung
  • Vertreter/-innen der Kulturellen Bildung
  • Vertreter/-innen der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • Vertreter/-innen aus Wirtschaft und Arbeit
  • Vertreter/-innen der Berufsorganisationen
  • Vertreter/-innen der Stadtgesellschaft
  • Vertreter/-innen der Wohlfahrtspflege
  • Vertreter/-innen im Rahmen der regionalen Vernetzung
16.12.2019
» zurück zur Übersicht

Kontakt