Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Wir über uns

Bildungsmonitoring

Das Bildungsmonitoring stellt Datenauswertungen vor, interpretiert gemeinsam mit den Experten der einzelnen Bildungsbereiche die Ergebnisse und ist an der Erarbeitung von Handlungsempfehlungen beteiligt. Außerdem entwickelt das Bildungsmonitoring Indikatoren und Kennzahlen, um Veränderungen im Bildungsbereich zu identifizieren und zu interpretieren.

Um ein möglichst breites Spektrum an Information bieten zu können und zielgenaue Ausgangspunkte für das Bildungsmanagement bereitzustellen, greift das Erlanger Bildungsmonitoring auf folgende Datenquellen zurück:

  • Daten des Bayerischen Landesamtes für Statistik
  • Amtliche Schuldaten
  • Daten der Jugendhilfeplanung
  • Daten des Schulverwaltungsamtes
  • Daten der Agentur für Arbeit
  • Daten der Industrie- und Handelskammer (IHK)
  • Daten der Staatlichen Berufsschule Erlangen
  • Daten der Gemeinnützigen Gesellschaft zur Förderung der Arbeit (GGFA AöR)
  • Daten des Vereins „Jugend, Arbeit, Zukunft“ (JAZ e.V.)
  • Daten aus KiBiG.web
  • Daten aus dem Einwohnermeldewesen der Stadt Erlangen
  • Daten aus dem Sozialbericht der Abteilung Statistik und Stadtforschung
  • Daten der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • Daten des Zensus 2011
  • Daten der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK)
  • Daten einzelner Schulen
  • Daten freier Träger

Zusätzlich wird auf eigene Erhebungen, die mit Unterstützung der Abteilung Statistik und Stadtforschung durchgeführt werden, zurückgegriffen.

Als Gesamtbild ergibt sich eine breite Datenbasis, die den Ausgangspunkt für zahlreiche weitere Planungsvorhaben im Bildungsbereich darstellt.

02.07.2019
» zurück zur Übersicht

Kontakt