Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Umweltbildung

Hochwertige Bildung_SDG-IconUmweltbildung ist neben dem Globalen Lernen eine bedeutende Säule des UNESCO-Weltaktionsprogramms Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE).

Die Umweltbildungsmaßnahmen der Stadt Erlangen decken mehrere Handlungsfelder ab (z.T. im Aufbau). Ausführliche Informationen finden Sie in den einzelnen Unterkapiteln dieser Seite oder erhalten Sie gerne auf Anfrage. Unter >>Links werden Sie auf die grünen Lernorte in Erlangen sowie lokale Träger des Qualitätssiegels ‚Umweltbildung.Bayern‘ aufmerksam gemacht.

Die einzelnen Aufgabenbereiche sind:

- Etablierung von Nachhaltigkeit in Bildungseinrichtungen:

- Im schulischen Bereich (Kitas, Schulen, Ausbildungsstätten): Bildungsangebote in Form von kompetenzorientierten Programmeinheiten zu allen relevanten Umweltthemen. Buchbar für den Unterricht, Projekttage/-wochen, Wandertage, Nachmittagsveranstaltungen/Ganztagesbereich etc.; Informationsveranstaltungen.

- Im außerschulischen Bereich: z.B. in Form von Vorträgen, Spielaktionen, Ausstellungen bei Veranstaltungen, Ferienprogrammen, Erwachsenenkursen, Betriebsausflügen, Kindergeburtstagen o.ä.

- Kooperationsveranstaltungen für Schulen: z.B. Naturforschertage am Exerzierplatz, Biobrotbox für Schulanfänger*innen.

- Fortbildungen für Lehrer*innen.

- Förderung nachhaltiger Entwicklung auf lokaler Ebene (Bürgerbeteiligung, ehrenamtliches Engagement): Verwaltung des Förderprogramms ‚Zuschüsse für Umweltbildung‘.

- Aufbau eines städtischen Netzwerks Umweltbildung mit unterschiedlichen Umweltbildungsakteur*innen: Übersicht von Lernangeboten, Runde Tische.

- Präsenz auf öffentlichkeitswirksamen Veranstaltungen: z.B. Deine Stadt und Du/Nachhaltigkeitstag, Rädli, Tag der offenen Tür, Grüne Art.

- Wettbewerbe: Auslobung des Erlanger Umweltpreises zusammen mit den Erlanger Stadtwerken.

- Städtische Ansprechpartnerin und Vermittlung zur Vernetzung aller Akteure aus Verwaltung, Zivilgesellschaft, Wirtschaft sowie schulischen und außerschulischen Lernorten.

- Internationale Kooperationen mit Partnerstädten: Klimapartnerschaft mit San Carlos.

- Angebote von Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen zu BNE innerhalb der Stadtverwaltung (Städteakademie).

Kommunen kommt eine zentrale Rolle bei der Umsetzung von Nachhaltigkeitszielen zu. Viele dieser Themen werden lokal beschlossen und/oder wirken sich vor Ort aus. Umweltbildung schafft die Voraussetzung und Kompetenzen für die aktive Mitgestaltung einer nachhaltigen Stadtentwicklung und das Erreichen der globalen Nachhaltigkeitsziele (SDGs). 

Umweltbildung

Zuschuss für Umweltbildung

Seit 2016 vergibt die Stadt Erlangen jährlich Mittel zur Förderung der Umweltbildung mit dem Ziel, die Umweltbildung in Erlangen zu intensivieren und Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Stadtkommune zu verankern.

» mehr lesen

Bio-Brotbox

Biobrotbox

In ganz Mittelfranken bekamen die Erstklässler zum Schulanfang eine „Bio-Brotbox“ überreicht. Insgesamt 183 Schulen mit 519 Klassen nehmen an der Aktion teil. Sie betrifft mehr als 10 700 eingeschulte Schülerinnen und Schüler. In Erlangen erhielten 1016 Erstklässler eine Bio-Brotbox; in der Pestalozzischule überreichte Frau Bürgermeisterin Lender-Cassens die Bio-Brotboxen an die dortigen Schülerinnen und Schüler der ersten Klassen.

» mehr lesen

Umweltbildung - Portfolio

Unterricht vor Ort

Zu den verschiedensten umweltrelevanten Themen bieten wir für den (außer-)schulischen Bereich ein Portfolio hochwertiger Bildungseinheiten für alle Altersstufen.

» mehr lesen

Links

Kontakt