Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Baumschutz und Forstrecht

Forstrecht

Rund 21% des Erlanger Stadtgebietes sind Wald. Der Großteil der Wälder befindet sich im Besitz des Freistaates Bayern und wird durch den forstlichen Staatsbetrieb (Sitz Forchheim) bewirtschaftet.

Das Amt für Umweltschutz und Energiefragen ist als "Kreisverwaltungsbehörde" u. a. zuständig für die Entgegennahme von Anträgen auf Aufforstungserlaubnisse (siehe unten) und Rodungsgenehmigungen sowie für die Durchführung von Verfahren zur Bannwaldausweisung. Als "Untere Naturschutzbehörde" ist das Amt - nachdem alle Wälder in Erlangen zugleich Landschaftsschutzgebietsstatus besitzen - für die wesentlichen Fragen des Erholungsverkehrs im Wald Ihr Ansprechpartner.

Der im städtischen Besitz befindliche Meilwald wird durch die Stadtförsterei bewirtschaftet, die dem städtischen Eigenbetrieb für Stadtgrün, Abfallwirtschaft und Straßenreinigung angegliedert ist.

Bei fachlichen Fragen zur Waldbewirtschaftung wenden Sie sich bitte an das Amt für Landwirtschaft und Forsten Fürth, Bereichsstelle Erlangen, Telefon 09131-88 49 0.

27.08.2019
» zurück zur Übersicht