Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Gewässerschutz 

Aufgabe der Unteren Wasserrechtsbehörde und der kommunalen Wasserwirtschaft ist der Schutz der oberirdischen Gewässer und des Grundwassers. Die Gewässer sind nachhaltig zu bewirtschaften, insbesondere mit dem Ziel ihre Funktions- und Leistungsfähigkeit als Bestandteil des Naturhaushalts und als Lebensraum für Tiere und Pflanzen zu erhalten und zu verbessern. Gewässer sind zum Wohl der Allgemeinheit und im Einklang mit ihr auch im Interesse Einzelner zu nutzen. Nutzungsmöglichkeiten insbesondere für die öffentliche Wasserversorgung sind zu erhalten oder zu schaffen. An oberirdischen Gewässern sind so weit wie möglich natürliche und schadlose Abflussverhältnisse zu gewährleisten und insbesondere durch Rückhaltung des Wassers in der Fläche der Entstehung von nachteiligen Hochwasserfolgen vorzubeugen. Gewässer, die sich in einem natürlichen oder naturnahen Zustand befinden, sollen in diesem Zustand erhalten bleiben und nicht naturnah ausgebaute natürliche Gewässer sollen so weit wie möglich wieder in einen naturnahen Zustand zurückgeführt werden.

Bäche und Weiher

Hochwasserschutz

Überschwemmungsgebiet Regnitz

Regnitztal

Auf Grundlage der vom Wasserwirtschaftsamt Nürnberg erstellten Unterlagen beabsichtigt die Stadt Erlangen das neu berechnete Überschwemmungsgebiet der Regnitz durch Verordnung amtlich festzusetzen.

» mehr lesen

Überschwemmungsgebiete im Stadtgebiet

Hochwasser Regnitz

Im Stadtgebiet Erlangen wurden für die Regnitz, die Schwabach, die Aurach und den Seebach die Überschwemmungsgebiete berechnet und in den anliegenden Übersichtsplänen dargestellt. Mit dieser Bekanntmachung gelten die als Überschwemmungsgebiete dargestellten Flächen als vorläufig gesichert. Damit sind Rechtswirkungen verbunden.

» mehr lesen

Gewässerbenutzungen

Umgang mit wassergefährdenden Stoffen

Heizöllagerungen

Heizöltanks

Die Lagerung von Heizöl ist beim Amt für Umweltschutz und Energiefragen sechs Wochen im Voraus anzuzeigen (§ 40 AwSV).

» mehr lesen

Wasserschutzgebiete

Kontakt