Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Ökologische Abfallwirtschaft

Jeder bekommt sein Fett weg

Sammlung gebrauchter Fette und Speiseöle aus privaten Haushalten

Drei Stadtteile von Erlangen nehmen an einem Pilotprojekt teil, das von der Deutschen Stiftung Umwelt gefördert wird. Es soll dabei getestet werden, ob es in der Praxis funktioniert, auch aus privaten Haushalten Altfett und Speiseöle zu sammeln und einer Verwertung zuzuführen. Gewerbliche Teilnehmer müssen seit langem eine Altfetttonne haben, um zum Beispiel aus Gaststätten oder Kantinen diese Stoffe zu sammeln und der Verwertung zuzuführen. Bei Privathaushalten gab es das bisher noch nicht, so dass Altfette entweder in der Biotonne, der Kanalisation oder dem Restmüll landeten.

Das wird sich ab Ende November ändern. In den Stadtteilen Röthelheimpark, Röthelheim und Sebaldussiedlung wird jeder Privathaushalt ein Sammelgefäß erhalten. Wenn dieses voll ist, kann es an einem der sieben Automatenstandorten in den Stadtteilen abgegeben werden. Der Automat spuckt dabei zugleich ein leeres Gefäß wieder aus.

Behälter für AltspeisefettWie das genau aussieht kann durch einen Klick auf das Vorschaubild auf der Homepage des Verwertungsbetriebs nachvollzogen werden.  Sie finden dort auch Antworten auf die Frage, welche Bezirke teilnehmen und wo man weitere Sammelgefäße erhält oder die unbenutzten zurückgeben kann.

Jeder Haushalt erhält zusammen mit dem Sammelgefäß auch einen Flyer.

27.11.2018
» zurück zur Übersicht
Downloads & Formulare

Kontakt