Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Abwasser

Abwasserpartner

Einzugsgebiet des Entwässerungsbetriebs der Stadt Erlangen - mit Klick vergrößern

Sowohl Umweltaspekte als auch wirtschaftliche Erwägungen bewegten die Stadt Erlangen und die größtenteils in Abwasserzweckverbänden zusammengeschlossenen Umlandgemeinden bereits ab 1962 dazu, zusätzlich zu dem im Stadtgebiet anfallenden Abwasser auch das aus dem Umland im Klärwerk zu reinigen. Das bei den Abwasserpartnern anfallende Schmutzwasser wird über Anschlusskanäle der Stadtentwässerung bzw. dem Klärwerk zugeführt.

Deshalb reicht das „Einzugsgebiet“ des Entwässerungsbetriebs weit über Erlangen hinaus und schließt einen Großteil des westlichen, nördlichen und östlichen Erlanger Umlands ein. In Erlangen selbst ist wiederum der Ortsteil Neuses aufgrund seiner geografischen Lage an die Stadtentwässerung in Herzogenaurach angeschlossen.

Die planmäßige und genehmigte Ausbaugröße des Erlanger Klärwerks deckt aus diesem Grund seit Ende 2017 den Bedarf von 350.000 Einwohnerwerten. Auch davor bemaß sich das Klärwerk mit 270.000 Einwohnerwerten bereits für deutlich mehr als der rein für Erlangen erforderlichen Kapazität.
Übrigens – die „Einwohnerwerte“ berücksichtigen auch den für Industrie und Gewerbebetriebe erforderlichen zusätzlichen Reinigungsbedarf.

Stand: Juni 2019

13.06.2019
» zurück zur Übersicht

Kontakt