Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Baustellen im Stadtgebiet Erlangen

Vollbild anzeigen | Weitere Informationen

In dieser Karte werden die wichtigsten Baumaßnahmen im Stadtgebiet von Erlangen dargestellt (Voll- und Teilsperrungen). Geplante Baustellen werden erst eingetragen, wenn der Baubeginn sicher feststeht. Zur Anzeige zusätzlicher Informationen der Baumaßnahmen, wie Sperrung, Bauzeit oder Veranlasser bitte das Baustellen-Symbol anklicken. Bitte Beachten: Die Stadt Erlangen ist nicht für alle Baustellen zuständig. Nähere Informationen dazu unten in den FAQ's.

Straßenbaumaßnahmen und -sperrungen (A bis Z)

Planungen / übergreifende Maßnahmen (A bis Z)

FAQs: Baustellen im Stadtgebiet

Im Stadtgebiet gibt es immer wieder Baustellen. Um ein Verständnis für die Abläufe und Bauarbeiten zu schaffen, sind nachfolgend Antworten auf die wichtigsten Fragen aufgeführt:

Warum gibt es manchmal an so vielen verschiedenen Orten gleichzeitig Baustellen?

Erlangen hat ein Straßennetz von etwa 460 Kilometern. Aufgrund der hohen Verkehrsbelastung und der teilweise schlechten Straßenzustände sind Baumaßnahmen zur Instandhaltung notwendig. Hinzu kommen Modernisierungsmaßnahmen oder Neuinstallationen „unter der Fahrbahn“. So werden zum Beispiel am Kanalnetz oder an den Strom- und Wasserversorgungsleitungen sowie im Telekommunikationsbereich bei Bedarf Änderungen vorgenommen. Damit für die Verkehrsteilnehmer*innen so wenig Einschränkungen wie möglich entstehen, werden die Baustellen im Voraus koordiniert. Dabei werden städtische Fachämter, Rettungsdienste, die Feuerwehr und Busbetriebe eingebunden. Somit bleibt die Rettungshilfe in Notsituationen jederzeit gewährleistet. Auch die Schulwegsicherheit und der Umleitungsverkehr nichtstädtischer Maßnahmen sind bei der Baustellenkoordination zu berücksichtigen, sodass ein guter Kompromiss für alle Beteiligten gefunden wird.


Warum werden vereinzelt die Arbeiten unterbrochen bzw. nicht weitergeführt?

Wenn an einer Baustelle die Arbeiten unterbrochen oder nicht weitergeführt werden, kann das verschiedene Gründe haben. Als Beispiele können hier die schlechte Witterung oder das Abkühlen des frisch aufgetragenen Asphalts aufgeführt werden.


Warum dauern manche Baumaßnahmen länger als ursprünglich vorgesehen?

Im Zuge von Bauarbeiten ergeben sich teils unvorhersehbare Herausforderungen. Beispiel: Ein Schaden am Kanalnetz, Hohlräume im Untergrund, nicht tragfähige Böden – eindeutiger Handlungsbedarf. Diese unvorhersehbaren Arbeiten nehmen Zeit in Anspruch, die nicht einkalkuliert war und so zu einer Verlängerung der Bauzeit führt. Auch die schlechte Witterung kann eine Verzögerung verursachen.


Wer ist für Baumaßnahmen zuständig?

Die Stadt Erlangen ist für viele Baumaßahmen zuständig und betreut bzw. koordiniert diese. Allerdings führen auch beispielsweise die Deutsche Bahn AG, die Autobahndirektion Nordbayern oder verschiedene Versorgungsträger Bauarbeiten durch. Sobald eine Baustelle Auswirkungen auf den Straßenverkehr hat, ist die Stadt Erlangen zuständig. Dann braucht das jeweilige Bauunternehmen bzw. auch private Bürger*innen eine Genehmigung. Diese erteilt die Straßenverkehrsbehörde der Stadt Erlangen.


Wie hoch sind die Investitionen der Stadt Erlangen für das Jahr 2022?

In der Stadtratssitzung am 22. September 2021 hat Finanzreferent Konrad Beugel den Haushaltsentwurf 2022 dem Stadtrat vorgelegt. Er sieht unter anderem für den Straßen- und Brückenbau 10,75 Millionen Euro vor. Jetzt finden die Haushaltsberatungen der Fraktionen und Ausschüsse statt. Die endgültige Beschlussfassung des Haushalts für 2022 und damit die Höhe der Investitionen ist in der Stadtratssitzung am 13. Januar 2022 geplant.