Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Aktuelle Straßen- und Kanalbaumaßnahmen

Keine Aufgrabungen bei Bodenfrost

Bei Bodenfrost dürfen öffentliche Verkehrsflächen nicht aufgegraben werden

Mit dem in den anstehenden Wintermonaten zu erwartendem Frostwetter werden Straßen- und Gehwegaufgrabungen nur in Notfällen genehmigt.

Bei plötzlich eintretendem Frostwetter dürfen die bereits vorher genehmigten Aufgrabungen nicht mehr begonnen werden; angefangene Aufgrabungsarbeiten sind in diesem Falle baldigst zu beenden und die Gräben mit frostfreiem Material, ggf. Sand, aufzufüllen.

Soweit sich jetzt schon voraussehen lässt, dass im Laufe des Winters Arbeiten im Straßenkörper notwendig sind, sollten sie möglichst noch vor dem Einsetzen der Frostperiode ausgeführt werden.

Diese Hinweise sind genau zu beachten, da Baugruben, die mit gefrorenem Erdmaterial aufgefüllt werden, sich bei Tauwetter plötzlich senken und so den öffentlichen Verkehr erheblich gefährden können.

19.11.2018
» zurück zur Übersicht