Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Aktuelles

Förderung von Lastenfahrrädern

*** Die Fördermittel für das 2021 sind erschöpft. Es werden keine neuen Anträge angenommen.
Für das Jahr 2022 ist angedacht, die Förderung fortzuführen.***

 

Wer wird gefördert?

Die Förderung erfolgt nach Maßgabe der vom Stadtrat beschlossenen Förderrichtlinie. Diese richtet sich neben Erlanger Privatpersonen hauptsächlich an Vereine und Initiativen mit Sitz und Wirkungskreis in Erlangen.

Seit diesem Jahr ist neu, dass auch Gewerbetreibende und Freiberufler einen Antrag auf Lastenradförderung stellen können. Darüber hinaus werden auch Menschen mit Behinderung gefördert, die eine Ablehnung des Kostenträgers für ein Therapie- oder Spezialrad erhalten haben.

Die Vergabe der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel erfolgt nach zeitlicher Reihenfolge tagesgenau der eingehenden Anträge (Windhundprinzip).

 

Was wird gefördert?

Der Kauf oder das Leasing von ein- und zweispurigen, zulassungs- und versicherungsfreien neuen Lastenfahrrädern mit und ohne batterieelektrische Tretunterstützung (Lastenpedelecs) bis 25 km/h.

Seit 2021 werden auch noch Fahrradanhänger gefördert. Hierunter zählen neben klassischen Fahrradanhänger, ob für Waren- oder Kindertransport, auch Schwerlastenfahrradanhänger, die Lasten ab 150 kg transportieren können.

Das Lastenfahrrad muss ohne die fahrende Person mindestens die Kapazität eines möglichen Zuladungsgewichts von 40 kg haben. Darüber hinaus muss das Lastenrad einen verlängerten Radstand inklusive Transportmöglichkeit haben oder über einen fest installierten Front- und Heckgepäckträger sowie entsprechende Transportmöglichkeiten wie Boxen, Körbe oder Taschen verfügen.

Wie kann ich einen Antrag stellen?

Der Antrag kann entweder direkt mit dem Online-Formular oder in Schriftform mit dem ausgedruckten Formular an die

Stadt Erlangen
Referat für Planen und Bauen

Werner-v.-Siemens Str. 61
91051 Erlangen

gestellt werden. Zusätzlich zu dem Antragsformular und den dort geforderten Unterlagen müssen folgende Nachweise für die Antragsberechtigung erbracht werden:

  • bei Privatpersonen: Wohnsitznachweis in Erlangen durch eine Kopie des Personalausweises
  • bei Vereinen und Initiativen: Vereinssatzung, Statut oder getroffene Vereinbarungen aus denen Sitz, Zweck und Wirkungskreis hervorgeht
  • bei Nutzungsgemeinschaften von mindestens drei Personen: Bestätigung der Nutzungsgemeinschaft im Antragsformular
  • Bei Gewerbetreibenden/Freiberuflern: Aktueller Auszug aus dem Handelsregister oder Gewerbeschein, De-Minimis-Erklärung, KMU-Erklärung
  • Bei Menschen mit Behinderung: Nachweis über die Behinderung durch Kopie des Behindertenausweises, Ablehnungsbescheid des Kostenträgers

 

Wann kann ich einen Antrag stellen?

Eine wirksame Antragstellung ist ab 4.05.2021 möglich. Vorher eingehende Anträge können nicht berücksichtigt werden.

Unter "Links" finden Sie ab dem 04.05.2021 einen Link zur Antragstellung.

 

Wie funktioniert die Förderung?

Schema Antrag Lastenradförderung

 

Wie hoch ist die Förderung?

Lastenfahrräder

Muskelbetriebene Lastenfahrräder werden mit bis zu 30 % des Nettopreises und max. 1000€ gefördert. Alle Lastenfahrräder mit elektrischer Unterstützung bis 25 km/h werden bis 30 % des Nettopreises und maximal 1500€ im Rahmen der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel gefördert. Therapie- oder Spezialräder werden für Menschen mit Behinderung mit 30% des Nettokaufpreises bis max. 1500 € gefördert.

Fahrradanhänger

Alle Fahrradanhänger werden mit 30% des Nettokaufpreises bis max. 500 € gefördert. Fahrradschwerlastenanhänger, die ab 150 kg transportieren können, werden bis max. 1.000 € gefördert. Und motorisierte Schwerlastenfahrradanhänger (Zuladung ab 150 kg) werden bis max. 2.000 € gefördert.

 

FAQ (Frequently asked Questions)

  1. Ab wann kann ich einen Antrag stellen?

- Ab 4.05.2021, vorher gestellte Anträge können nicht berücksichtigt werden.

  1. Ich habe mein Fahrrad nachträglich zu einem Lastenrad umgebaut, kann ich diese Maßnahme fördern lassen?

- Nein

  1. Kann ich den Antrag auch schriftlich in Papierform stellen?

- Ja, das ist möglich. Alle geforderten Unterlagen ausdrucken und per Post an die angegebene Adresse schicken oder in den Briefkasten der Stadt Erlangen am Rathausplatz einwerfen.

  1. Wie lange wird es die Förderung geben?

- Bis die Fördersumme von 100.005 € ausgeschöpft ist und maximal bis 31.12.2021.

  1. Wir sind eine WG und möchten ein Lastenrad kaufen. Können wir einen Zuschuss der Stadt Erlangen beantragen?

- Ja, solange mindestens 3 Personen als Nutzungsgemeinschaft erklärt werden.

  1. Kann ich das Lastenrad nach 2 Jahren Nutzung weiterverkaufen?

- Nein, es muss mindestens für 3 Jahre beim Antragssteller verbleiben.

  1. Kann eine Familie oder ein Paar auch eine Nutzergemeinschaft bilden?

- Nein, die Nutzergemeinschaft muss aus mindestens drei Personen bestehen, die nicht miteinander verwandt oder verschwägert sind.

  1. Ist es notwendig am 4. Mai um 00:00 Uhr den Antrag online zu stellen, um eine Förderung zu beantragen?

- Nein, da wir die Eingänge der Förderanträge nicht minutengenau werten, sondern tagegenau. D. h. Es zählt der Tag an dem Sie den Antrag gestellt haben, nicht die Uhrzeit.

  1. Kann ich schon vor dem 4.Mai einen Antrag stellen?

- Nein, Anträge, die vor dem 4.5.21 gestellt werden, können nicht berücksichtigt werden!

  1. Ich habe bereits ein Lastenfahrrad oder einen Fahrradanhänger vor kurzem gekauft, kann ich trotzdem eine Förderung erhalten?

- Nein, der Kaufvertrag darf erst nach der Bewilligung des Antrags geschlossen werden. Dazu zählen auch Anzahlungen.

21.09.2021
» zurück zur Übersicht