Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Wohnen im Röthelheimpark

Seit 1974 die Einwohnerzahl erstmals die Zahl 100.000 überschritten hat und Erlangen seitdem als kleinste Großstadt Bayerns gilt, ist die Zahl der Einwohner nur geringfügig gestiegen. Heute wohnen in Erlangen 105.230 Einwohner (mit Hauptwohnsitz).

Im Bereich des Röthelheimparks wurde ein dem Bedarf entsprechendes Angebot an Wohnraum verwirklicht. So wurde für den Rahmenplan zunächst noch von einem Stadtteil mit rund 7.000 bis 9.000 neuen Einwohnern gerechnet. Durch Überarbeitung des Rahmenplans wurde diese Zahl aufgrund des angepassten Wohnraumbedarfs und -angebotes nach unten abgeändert. Im Bereich des neuen Stadtteils Röthelheimpark lebten Ende 2010 rund 3.750 Einwohner. Bis zum Abschluss des Projektes wird damit gerechnet, dass im Röthelheimpark rund 5.000 Einwohner leben werden, dies sind ca. 4,4 % der Gesamtbevölkerung Erlangens. Die Bevölkerungsdichte liegt in der Gesamtstadt bei 13,7 Einwohner/Hektar (1367 EW/km²). Die Gesamtfläche des neuen Stadtteils liegt bei 151 Hektar. Damit wird die Bevölkerungsdichte im Röthelheimpark trotz des hohen Freiflächenanteils zum Ende der Maßnahme mehr als doppelt so hoch bei 31 Einwohner/Hektar liegen (3105 EW/km²). Dieser Wert entspricht dem bundesdeutschen Durchschnitt von Wohnquartieren in innenstadtnaher Lage.

Weitere Informationen zum Wohnen im Röthelheimpark

Informationen zu den einzelnen Baufeldern

Kontakt