Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Informationen zu den einzelnen Baufeldern

Wohnquartier Ludwig-Erhard-Straße

Das Baufeld „Ludwig-Erhard-Straße“ liegt am östlichen Rand des Röthelheimparks unmittelbar an der Kurt-Schumacher-Straße. Geprägt wird dieser Teil durch das ehem. Unterkunftsgebäude „Ginn-Hall“, welches heute als Studentenwohnheim genutzt wird. Bereits im ursprünglichen Wettbewerbsplan 1994 wurde das Gebäude erhalten und durch eine Blockrandbebauung umbaut. Das Blockinnere wird durch die Ludwig-Erhard-Straße erschlossen. Entlang dieser Straße befinden sich nahezu alle erforderlichen öffentlichen und privaten Stellplätze.

Animation Baufeld Ludwig-Erhard-Straße

Als erstes Gebäude in diesem Bereich wurde ab 2005 der BA I der Kindertagesstätte „Kleiner Stern“ der Arbeiterwohlfahrt errichtet. Zwischenzeitlich wurde das Quartier nahezu fertig gestellt. Die Eckbebauung der GeWoBau Erlangen an der Allee am Röthelheimpark und der Kurt-Schumacher-Straße ist Ergebnis einer von der Projektgruppe Röthelheimpark angeregten Mehrfachbeauftragung. Am 15.10.2007 wurde der Entwurf der ARGE Rößner und Waldmann, Franke und Messmer Architekten zur Realisierung empfohlen.

 

Gesamtfläche – 2,8 Hektar (ha)
Wohneinheiten – Geschosswohnungsbau 96 – Einwohner (EW) – 172 (zzgl. Studentenwohnheim 100) – Dichte (GRZ/ Überbauung) – 0,3/ 30 % – (EW/ha) – 61 (zzgl. Studentenwohnheim 97)
Flächenanteile – Bauland 67% - Öffentliche Verkehrsfläche 20 % - Öffentliche Grünfläche 1 % - Gemeinbedarf - 12 %
Bauzeit – 2005 bis 2012
Beteiligte Architekturbüros – Architekturbüro Schulz - Seissl - Partner, Architekturbüro Lampert, ARGE Rößner und Waldmann, Franke und Messmer Architekten GbR, Architekturbüro Bopp
Beteiligte Bauträger – Hahn Wohn- und Gewerbebau Bauträgergesellschaft mbH, GEWOBAU Erlangen, Arbeiterwohlfahrt AWO, Privatbauherren.

» zurück zur Übersicht

Kontakt