Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Arbeiten im Röthelheimpark

Neben dem Wohnstandort Röthelheimpark sind in den letzten Jahren auch zahlreiche Arbeitsplätze innerhalb des neuen Stadtteils geschaffen worden. Insgesamt wird von mind. 4.500 Arbeitsplätzen ausgegangen, welche sich auf unterschiedliche Sektoren verteilen. Schwerpunkte sind dabei die Arbeitsplätze im Bereich Forschung und Produktion sowie diverser Dienstleistungen. Neben den beiden Hauptakteuren, welche auch das Gesicht der Gesamtstadt prägen wie die Siemens AG und die Universität, haben zahlreiche Tochtergesellschaften bzw. –firmen und viele kleinere Dienstleistungsunternehmen im Röthelheimpark eine feste Dependance. So befinden sich zwei Gebäude der Via Appia Mode GmbH im Röthelheimpark, die Nutricia GmbH mit Sitz an der Allee am Röthelheimpark stellt medizinische Nahrungsergänzungsmittel her. Weitere zahlreiche Arbeitsplätze sind im Bereich der medizinischen Versorgung durch die Ärztehäuser entstanden. Zahlreiche kleinere Dienstleistungsunternehmen haben ihren Sitz im Röthelheimpark.

Im Bereich der Nahversorgung bieten künftig zwei Vollversorger, Bioläden und ein Drogeriemarkt sowie der Sparkasse eine vollständige Versorgung. Mit dem Baumarkt OBI an der Kurt-Schumacher-Straße wurde bereits Ende der 90er Jahre ein größerer Arbeitgeber und Anbieter aller für den Heimwerker notwendiger Produkte im Röthelheimpark heimisch.

weitere Informationen zum Arbeiten im Röthelheimpark

Friedrich-Alexander-Universität

Luftbild Universitätsbereich Aufnahme: Fa. Lufbild Nürnberg

Die Friedrich-Alexander-Universität hat im Röthelheimpark zwei Standorte: Im Norden mit dem Röthelheim Campus und im Süden im Anschluss an das sog. "Südgelände", die naturwissenschaftliche Fakultät.

» mehr lesen

Kontakt