Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Kulturelle Höhepunkte in Erlangen

Internationaler Comic-Salon Erlangen

Es sind die aufklärenden Linien zur Geschichte und Wirkung von Bildergeschichten, die den Erlanger Comic-Salon so begeisternd und notwendig machen. Und die Max und Moritz-Preise haben den Anspruch, alle zwei Jahre die Meisterwerke zu finden.
Frankfurter Allgemeine Zeitung, Juni 2014

Der alle zwei Jahre stattfindende Internationale Comic-Salon Erlangen ist das wichtigste Festival für grafische Literatur im deutschsprachigen Raum und hat einen nicht unerheblichen Anteil daran, dass der Comic inzwischen auch in Deutschland als Kunstform anerkannt ist. Auf rund 15.000 Quadratmetern Veranstaltungsfläche verbindet der Internationale Comic-Salon in seinem Programm Kunst und Kommerz, Mainstream und Avantgarde, er ist Seismograph und Motor der deutschen Branche zugleich und spiegelt die ganze Vielfalt des Genres wider. Über 25.000 Besucher werden zu diesem Ereignis alle zwei Jahre erwartet

 CS16 Messe Haupteingang

Im Zentrum des Internationalen Comic-Salons Erlangen steht die Publikums-Messe in der Erlanger Innenstadt. Rund 150 Aussteller – deutsche und internationale Verlage, Agenturen, der Comic-Handel und Comic-Klassen der Hochschulen – präsentieren hier ihr Programm. Zahlreiche Neuerscheinungen werden erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt und über 500 Künstlerinnen und Künstlern aus aller Welt kann beim Zeichnen und Signieren ihrer Bücher über die Schulter gesehen werden.

CS16 Messe

Wichtiges Merkmal des Internationalen Comic-Salons Erlangen sind die zahlreichen Ausstellungen im gesamten Stadtgebiet – Einzelschauen internationaler Comic-Stars ebenso wie Einblicke in die deutschsprachige Szene und den Comic-Nachwuchs, Themenausstellungen zur Comic-Geschichte, zu Comic und Neuen Medien, Computer-Animation und Film. Künstlern wie Alex Barbier, Baru, Benjamin, Christophe Blain, Charles Burns, Nie Chongrui, David B., Derib, Hendrik Dorgathen, Will Eisner, Gipi, Reinhard Kleist, Ralf König, Isabel Kreitz, Don Lawrence, Nicolas Mahler, Lorenzo Mattotti, Max, Moebius, François Schuiten, Art Spiegelman, Joost Swarte, Jirō Taniguchi, Jacques Tardi und vielen mehr waren bereits Ausstellungen gewidmet. Dabei arbeitet der Internationale Comic-Salon Erlangen eng mit regionalen und überregionalen Ausstellungsinstituten wie dem Wilhelm Busch-Museum Hannover oder dem Cartoonmuseum Basel zusammen.

CS16 Grosser Saal

Die Max und Moritz-Gala im Erlanger Markgrafentheater ist der Höhepunkt des Salons. Der von der Stadt Erlangen verliehene Max und Moritz-Preis ist die wichtigste Auszeichnung für grafische Literatur im deutschsprachigen Raum. Er wird von einer unabhängigen Fachjury in verschiedenen Kategorien vergeben und trägt wesentlich zur Anerkennung der Comic-Kunst im deutschsprachigen Raum bei. Mit der Verleihung wird die Arbeit herausragender Künstler gewürdigt, verdienstvolle Verlagsarbeit bestärkt und die Auseinandersetzung über grafische Literatur intensiviert. Albert Uderzo, Jacques Tardi, Alan Moore, Pierre Christin  Lorenzo Mattotti, Ralf König und Claire Bretécher wurden in den letzten Jahren für ihr Lebenswerk ausgezeichnet.

Das Rahmenprogramm umfasst Vorträge, Gespräche und Diskussionen mit Zeichnern, Autoren, Journalisten und Verlegern, Comic-Lesungen, Zeichenwettbewerbe und Workshops. Beim Comic Film Fest sind neben neuen Comic-Verfilmungen alle Formen des Animationsfilms zu sehen – von aktuellen Animes bis zur Avantgarde. Der Familien-Sonntag bietet zahlreiche Aktionen für Kinder, Jugendliche und Familien bei reduzierten Eintrittspreisen.

CS 16 Kleiner Strubbel

Mit dem jährlich in Zusammenarbeit mit der Hamburger Agentur Contours durchgeführten Internationalen Comic-Zeichner-Seminar trägt der Salon auch einen wesentlichen Anteil zur Förderung des Comic-Nachwuchses in Deutschland bei.

Nächster Termin
19. Internationaler Comic-Salon Erlangen – 11. bis 14. Juni 2020

Comic Salon auch 2020 in der Innenstadt

Der Stadtrat hat in seiner Juli-Sitzung 2019 die Verwaltung beauftragt, den 19. Internationalen Comic-Salon 2020 analog zu 2018 in Messezelthallen in der Innenstadt durchzuführen und die notwendigen Maßnahmen, vor allem die Ausschreibung der Zelthallen, in die Wege zu leiten. Im Jahr 2018 fand die Messe des 18. Internationalen Comic-Salons aufgrund der Sanierung der Heinrich-Lades-Halle in Zelthallen auf dem Schloßplatz, auf dem Hugenottenplatz und im Schlossgarten statt. Die zentralen Ausstellungen des Comic-Salons wurden im Kunstpalais, Kunstmuseum sowie im Stadtmuseum und Redoutensaal präsentiert. Alle begleitenden Veranstaltungen – Vorträge, Gespräche, Diskussionen, Comic-Lesungen, Workshops, Kinder- und Familienprogramm – wurden dem Konzept der kurzen Wege entsprechend in der unmittelbaren Umgebung zu den Messezelten und den Ausstellungsräumen unter anderem im Kollegienhaus, in der Orangerie, im Theater, im Schlossgarten, im Botanischen Garten, im E-Werk etc. angesiedelt.

Die Präsenz des Internationalen Comic-Salons im Stadtbild führte zu einer stark veränderten Wahrnehmung des Festivals durch die Bürgerinnen und Bürger sowie durch die nationalen und internationalen Gäste. In einer bislang nicht für möglich gehaltenen Weise wurde der Comic-Salon 2018 als ein nachhaltiges identitätsstiftendes Ereignis in und für Erlangen wahrgenommen. Kulturreferentin Anke Steinert-Neuwirth begrüßt diesen Beschluss sehr: „Den öffentlichen Raum verstärkt als Kunst- und Kulturraum zu begreifen und zu nutzen, ist ein wichtiges kulturpolitisches Signal in Richtung kulturelle Stadtentwicklung und Teilhabe. Kunst und Kultur müssen, da wo es möglich ist, hin zu den Menschen.“ Der Beschluss des Stadtrats, den Internationalen Comic-Salon 2020 in gleicher Weise durchzuführen, trägt dem Wunsch vieler Bürgerinnen und Bürgern, der mitwirkenden Künstlerinnen und Künstlern sowie der ausstellenden Verlage Rechnung. Für den Haushalt 2020 werden die erforderlichen Sachmittel von 195.000 Euro angemeldet.

Website: www.comic-salon.de
Facebook: www.facebook.com/ComicSalon

Veranstaltungsorte
Schlossplatz
Marktplatz
Stadtmuseum
Kunstpalais
Kunstmuseum Erlangen
Kunstverein – Neue Galerie
Theater in der Garage
Redoutensaal
Markgrafentheater
Stadtbibliothek Erlangen
Lamm-Lichtspiele
und andere

Veranstalter
Stadt Erlangen – Kulturamt
Abteilung Festivals und Programme
Gebbertstraße 1, 91052 Erlangen
Tel. +49 (0)9131 86-1408, Fax: +49 (0)9131 86-1411
E-Mail: info@comic-salon.de
Website: www.comic-salon.de

01.08.2019
» zurück zur Übersicht

Kontakt