Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Aktuelles

Mythologie
Götter – Liebe – Abenteuer

Ausstellung im Kunstmuseum Erlangen

22. Oktober – 3. Dezember 2017
– verlängert bis 17. Dezember –

 

AusstellungsplakatBis heute beziehen sich auffallend viele Künstler auf die Metamorphosen des Ovid, dessen Todesjahr (17 n. Chr.) sich zum zweitausendsten Mal jährt. Seine 15 Bücher mit den etwa 12 000 Versen sind eine Fundgrube für alle Liebhaber von Liebes- und Verwandlungsgeschichten wie Pyramus und Thisbe, Ikarus, Apoll und Daphne oder Orpheus und Euridyke.

Mit über 40 Themenkreisen aus der griechischen und römischen Mythologie, vornehmlich aus Hesiods Theogonie, Homers Odyssee oder Ovids Metamorphosen, präsentiert die neue Ausstellung des Kunstmuseums Erlangen unterschiedleiche zeitgenössische Werke und Serien von 26 Künstlern. Man trifft aber auch in der Kunst selten bearbeitete Themen wie „Venus Kallipygos“ oder „Silene“, die als mythologisches Wesen ihr Geschlecht nach Lust und Laune wechseln kann.

Neben den Altmeistern Herbert Bessel, Toni Burghart, Harro Frey, Heinrich Kirchner, Eitel Klein, Helmut Lederer, Herbert Martius, Max Söllner und Franz Vornberger sind folgende Künstlerinnen und Künstler aus der Metropolregion vertreten: Liz Bayerlein, Günter Dollhopf, Michael Engelhardt, Barbara Gröne-Trux, Lars Herrmann, Rubin Hirschbeck, Manfred Hürlimann, Erika Itta, Curd Lessig, Emile Mondon, Thomas Richter, Ingrid Riedl, Gerhard Rießbeck, Christian Rösner, Volker Schildmann, Gerhard Schneider und Robert Siebenhaar.

Spätestens ab dem Jahre 1818 war das Loewenichsche Palais, heute Domizil des Kunstmuseums, durch seinen mit einer französischen Panoramatapete ausgeschmückten Gartensaal zum Ort der Musen aufgestiegen, an dem die Mythologie mit einer großen Szenerie aus „Telemach auf der Insel der Kalypso“ seine Gäste zu beeindrucken wusste.

Der vom Deutschen Tapetenmuseum Kassel restaurierte Teil „Palast der Kalypso“ wird als großformatiges Faksimile erstmals seit dem Abriss des Gartensaals 1962 gezeigt und bildet den Auftakt zu dieser einmaligen Ausstellung.

Vernissage am Sonntag 22. Oktober um 11 Uhr

Es sprechen:

Begrüßung:
Anke Steinert-Neuwirth, Referentin für Bildung, Kultur und Jugend

Einführung:
Dr. Herbert Kurz, Kurator und Leiter des Kunstmuseums Erlangen

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog zum Preis von 15 €.
 

Führungen durch die Ausstellung:
Do. 26.10., 18.30 Uhr und Do. 16.11., 18.30 Uhr

Schulklassenprogramm:
„Ovids Metamorphosen“ – besonders geeignet für 10. Klassen Latein
Anmeldung für Schulklassen unter: kunstmuseum@stadt.erlangen.de

Öffnungszeiten:
Mi., Fr., Sa., So., feiertags 11 – 15 Uhr
Do. 16 – 20 Uhr

Eine Ausstellung der Stadt Erlangen in Kooperation mit dem Freundeskreis Kunstmuseum Erlangen e. V.

Unter Downloads finden Sie die Einladungskarte zur Ausstellung.

 

 

 

 

 

01.12.2017
» zurück zur Übersicht

Kontakt