Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Kunstmuseum – Ausstellungsarchiv

Istanbul 7 – Stadtverbindungen
Junge Kunst aus Istanbul

Ausstellung im Kunstmuseum Erlangen

17.2. — 16.3.2008

Das Kunstmuseum Erlangen präsentiert eine außergewöhnliche Schau von fünf Künstlerinnen und zwei Künstlern — Banu Birecikligil, Fulya Cetin, Veysel Gencten, Mustafa Pancar, Neriman Polat, Canan Senol, Nalan Yirtmac — um die Gruppe Hafriyat aus Istanbul. Fast alle haben sie in Erlangens Partnerstadt Besiktas, die wiederum Teil der Metropole Istanbul ist, Kunst studiert. Ihre Arbeiten befassen sich intensiv und kritisch mit den politischen, religiösen und sozialen Zuständen in der türkischen Gesellschaft.

Die Kooperation des Städtepartnerschaftsvereins ERBEŞ e.V. mit dem Kunstmuseum wird durch ein Begleitprogramm mit Künstlervideos und Malerei zum Making of des Filmes „Takva” zum Filmfestival Türkei/Deutschland im Nürnberger K4 (ab dem 27. Februar) ergänzt.

Canan Senol: Fußschritte, Installation, 2004_40 Kopftücher, Haare, GlöckchenNeriman Polat: Stadtserie 2, Fotocollage 2007 (Ausschnitt)

Mustafa Pancar: Du brauchst es nur zu wollen, Gouache und Acryl auf Papier mit integrierter VideoperformanceVeysel Gencten: Altes - neues Istanbul, Fotodruck

„Die Ausstellung erscheint vertraut und fremd zugleich. Vertraut, weil die Wirklichkeiten einander immer nähergerückt sind und weil die formalen Mittel jenen der internationalen Gegenwartskunst entsprechen. Folklore ist nicht mehr angesagt. Fremd, weil das bei uns vorherrschende Primat von Form und Stil bei den Sieben kaum eine Rolle spielt: Angesichts einer die eigene Person überwältigenden Wirklichkeit sind die Stile nur noch verfügbares Material.” (Kurt Jauslin, „Erlanger Nachrichten” vom 20.2.2008)  

Zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen, der zum Preis von 10 € im Kunstmuseum zu erwerben ist.

Unterstützt wurde das städteverbindende Ausstellungsprojekt von der Siemens AG und der Kulturstiftung Erlangen.

 

08.09.2013
» zurück zur Übersicht

Kontakt