Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Kunstmuseum – Ausstellungsarchiv

Bernd Böhner
Das freie fotografische Werk

Ausstellung im Kunstmuseum Erlangen

3. 31. Mai 2009

Bernd Böhner ist bekannt als Fotograf der „Erlanger Nachrichten”, aber auch durch zahlreiche Ausstellungen und Veröffentlichungen. 1948 in Bayreuth geboren, seit 1969 freier Fotograf, erhielt er 1980 den Kulturförderpreis der Stadt Erlangen. Von 1981 bis 1986 in Berlin, ist er seit 1990 als Bildredakteuer bei den „Erlanger Nachrichten” tätig.

Seit Jahrzehnten ist Bernd Böhner kritischer Beobachter und Dokumentar seiner Mitmenschen, seiner Stadt und der Länder, die er bereist hat. Er hat mehrere Bücher veröffentlicht, unter anderem „Erlangen zwischen den Jahrtausenden“ (2006) und „Babel zum Trotz” mit Habib Bektas (2002).

Die Ausstellung würdigt sein freies fotografisches Werk der vergangenen vierzig Jahre und zeigt eine Auswahl aus mehreren tausend analogen Schwarz-Weiß-Fotografien. Unter anderem zu sehen sind Aufnahmen aus der Serie „Pacific Coast“ (Foto), die Anfang der 80er Jahre entstand.

Weitere Themen sind „Häuser in Franken” und „Kartoffeln" (Franken), „Der Brotladen” (Arbeitsmigranten), „Individuum Mensch Menge” (Bilder des Zeitgeschehens der Jahre 1968 bis 1999), Portraits der Erlanger Kulturpreisträger (1990), ferner „Frauen” (1971, 1974, 1980) und „Umwelten Unwelten” 

08.09.2013
» zurück zur Übersicht

Kontakt