Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Aktivitäten und Aktionen

Dechsendorfer Weiher

Naherholungsgebiet Dechsendorfer Weiher

 

<

Das Naherholungsgebiet Dechsendorfer Weiher ist für Bürgerinnen und Bürger aus Erlangen und der näheren Umgebung vor allem im Sommer ein beliebtes Ziel.

Sonnige Liegewiesen laden zum Entspannen ein; wer es sportlich mag kann über den Rundwanderweg um den See joggen. Auch die Surfer und Segler kommen auf ihre Kosten; zwei Segelclubs und ein Windsurfingclub liegen direkt am Dechsendorfer Weiher.Auch im Herbst und Winter lohnt sich ein Spaziergang im Naherholungsgebiet. Ganz in der Nähe gibt es im Winter eine Rodelbahn.

Für das leibliche Wohl sorgen ein Kiosk im Süden, ein Kiosk im Osten und angrenzende Lokalitäten.

  • Lage: Der Dechsendorfer Weiher liegt im Nordwesten der Stadt Erlangen
  • Wasserfläche: 37 ha
  • Uferlänge: ca. 3,8 km
  • Badeaufsicht: Badeaufsicht erfolgt in der Regel nur Samstags, Sonntags und an Feiertagen zwischen 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr. Die Badeaufsicht wird durch Flaggensignale kenntlich gemacht. Ansonsten erfolgt Baden auf eigene Gefahr.
  • Parkplätze: ca. 200
  • Kiosk/Gaststätte: 2 Kiosks, Restaurants
  • Umkleidekabinen: ja
  • Toiletten: ja
  • Duschen: ja
  • Grillen: ja

 

 Badegewässerprofil gemäß § 6 der Bayerischen Badegewässerverordnung

 

EU - Einstufung der Badegewässerqualität

Eine Einstufung nach EU-Badegewässerrichtlinie wird unter Durchführung einer speziellen Konformitätsberechnung vorgenommen. Hierzu werden alle Messwerte der letzten vier Jahre herangezogen. Bei neugemeldeten oder nach Sanierungsmaßnahmen wieder zugelassenen EU-Badeplätzen kann eine Berechnung auch für einen Zeitraum von weniger als vier Jahren durchgeführt werden, doch müssen mindestens sechzehn Proben vorliegen.

 

Aktuelle EU - Einstufung der Badegewässerqualität für den Dechsendorfer Weiher

 

 

Hinweis: Die Belastung mit Blaualgen wird dabei nicht berücksichtigt!

 

Ergebnisse der Badesaison 2017

Datum Wasser-
temperatur
IEnterokokken
Anzahl in
100 ml
Escherichia coli
Anzahl in
100 ml
Bewertung
24.04.2017 8,9 <10 <10 Die Probe ist bakteriologisch nicht
zu beanstanden
22.05.2017 20,9 10 88 Die Probe ist bakteriologisch nicht
zu beanstanden
21.06.2017 23,2

22

42

Die Probe ist bakteriologisch nicht
zu beanstanden

 

17.07.2017

 

17,9

 

10

 

<10

Die Probe ist bakteriologisch nicht zu beanstanden

16.08.2017 16,5 194 122 Die Probe ist bakteriologisch nicht
zu beanstanden
04.09.2017 21,3 64 22

Die Probe ist bakteriologisch nicht zu beanstanden

 

​Ergebnisse der Badesaison 2018

Datum ​Wasser- temperatur ​IEnterokokken Anzahl in 100 ml ​Escherichia coli Anzahl in 100 ml ​Bewertung
16.04.2018 16,5 <10 <10 Die Probe ist bakteriologisch nicht zu beanstanden
15.05.2018 19,9 <10 <10 Die Probe ist bakteriologisch nicht zu beanstanden
13.06.2018 21,0 <10 <10 Die Probe ist bakteriologisch nicht zu beanstanden
11.07.2018 20,7 21 110 Die Probe ist bakteriologisch nicht zu beanstanden
08.08.2018 25,4 10 <10 Die Probe ist bakteriologisch nicht zu beanstanden 
05.09.2018 16,2 76 875 Die Probe ist bakteriologisch nicht zu beanstanden

 

Auffällige Ereignisse in der Badesaison

Die Überwachung des Badeplatzes durch das Gesundheitsamt soll Sie auch vor der Auswirkung durch Ereignisse schützen, die die Badegewässerqualität und die Gesundheit der Badenden beinträchtigen können. Hierüber werden Sie hier informiert und neben den seitens der Behörde zu ergreifenden Abhilfemaßnahmen kann auch ein zeitweises Badeverbot zu Ihrem Schutz erlassen werden.

Ein Badeverbot wird ausgesprochen, wenn

- nach dem Ergebnis der Ortsbesichtigung mit einer fäkalen Verunreinigung des Badegewässers zu rechnen ist, soweit davon eine Gefahr für die Gesundheit der Badenden ausgeht,

- bei der Badegewässerüberwachung für den Parameter Escherichia coli ein Einzelwert von mehr als 1.800 KBE/100 ml und/oder für den Parameter Intestinale Enterokokken ein Einzelwert von mehr als 700 KBE/100 ml festgestellt wird und eine unverzüglich veranlasste Kontrolluntersuchung eine Überschreitung der oben angegebenen Werte bestätigt oder

- Algen in einer Konzentration vorhanden sind, die geeignet ist, die Gesundheit der Badenden zu gefährden.

Das Badeverbot wird örtlich und durch deutlich sichtbare Schilder oder Zeichen an der Badestelle bekannt gemacht.

Die Aufhebung eines Badeverbots erfolgt dann, wenn eine Gesundheitsgefährdung nicht mehr zu befürchten ist.  Ein Badeverbot aufgrund der überschrittenen Einzelwerte mit Enterokokken bzw. Escherichia coli kann dann aufgehoben werden, wenn Untersuchungen an zwei nachfolgenden Tagen erbringen, dass die Einzelwerte wieder im akzeptablen Bereich liegen.

 

Die Badesaison am Dechsendorfer Weiher beginnt am 15.05.2017 und endet am 15.09.2017.

 

 

 

 

Einstufung des Badegewässers in den vergangenen Jahren

Durch die Konformitätsberechnung sind die ehemaligen jährlichen Einstufungen abgelöst worden.

Bei Interesse an den jahresbezogenen Einstufungen kann man sich über folgenden Link informieren: http://bwd.eea.europa.eu/

 

10.09.2018
» zurück zur Übersicht

Weiterführende Informationen

Kontakt