Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

A

Abwassergebühren und -beiträge

Die Stadtentwässerung und die Abwasserbehandlung werden durch die Bürger über Gebühren und Beiträge finanziert. Deren Berechnung und Erhebung sind durch die Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung (BGS/EWS) geregelt.

Die Kanalbenutzungsgebühren (auch Abwassergebühren genannt) bestehen seit dem 1.1.2015 aus der Schmutzwassergebühr und der Niederschlagswassergebühr.

  • Die Schmutzwassergebühr bemisst sich nach der Wassermenge, die in den Kanal eingeleitet wird - dies entspricht in der Regel weitgehend dem verbrauchten Frischwasser, kann aber auch z.B. eingeleitetes Zisternen- oder Brunnenwasser mit umfassen. Sie wird als Jahresgebühr festgesetzt.
    Zur Erstellung der Gebührenbescheide arbeitet der Entwässerungsbetrieb mit den Erlanger Stadtwerken (ESTW) zusammen. Aus rechtlichen Gründen wurde das Verfahren für die Erstellung und den Versand der Bescheide ab dem 1.7.2014 geändert; nähere Informationen zur Umstellung finden Sie auf der Webseite der ESTW.
    Für Rückfragen können Sie sich entweder telefonisch unter 823-4141 oder per Mail an kundenzentrum@estw.de an das Kundencenter der ESTW wenden.

    Wichtig:
    Mit der Umstellung der Gebührenfestsetzung hat sich auch die Kontoverbindung zur Überweisung der Schmutzwassergebühr geändert. Für Überweisungen ab dem 1.7.2014 gilt die folgende Bankverbindung:

    Bank: Stadt- und Kreissparkasse Erlangen
    BIC: BYLADEM1ERH
    IBAN: DE93 7635 0000 0060 0605 30 

    Bitte geben Sie bei Überweisungen immer die im Bescheid oder mit gesondertem Schreiben mitgeteilte neue Kundennummer und Verbrauchsstellennummer mit an!

  • Die Niederschlagswassergebühr bemisst sich nach dem Anteil des jeweiligen Grundstücks an der Ableitung von Niederschlagswasser in die öffentliche Entwässerungsanlage. Ausführliche Informationen und Antworten auf häufig gestellte Fragen zu dieser sogenannten "getrennten Abwassergebühr" finden Sie unter www.erlangen.de/abwassergebuehr.

Als Grundlage der BGS/EWS regelt die Entwässerungssatzung (EWS) die Leistungen der Stadtentwässerung für die Bürgerinnen und Bürger sowie die damit verbundenen Rechte und Pflichten (siehe hierzu weiterführende Informationen unter "Grundstücksentwässerung").

11.07.2018
» zurück zur Übersicht

Weiterführende Informationen

Die getrennte Abwassergebühr bei der Stadt Erlangen

Abwasser

Aus rechtlichen Gründen war die Stadt Erlangen verpflichtet, die getrennte Abwassergebühr einzuführen. Ziel der Neuregelung ist die verursachergerechtere Verteilung der Abwasserentsorgungskosten. Die früher einheitliche Abwassergebühr, die sowohl die Kosten der Behandlung von Schmutzwasser als auch die Kosten für die Ableitung des Niederschlagswassers abdeckte, ist seit dem 1. Januar 2015 in eine Schmutzwasser- und eine Niederschlagswassergebühr aufgeteilt.

» mehr lesen