Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

B

Bauakteneinsicht

Bitte beachten Sie das Folgende

 

Das Stadtarchiv Erlangen verwahrt die Bauunterlagen zu Anwesen in Erlangen und den eingemeindeten Orten, die bei der städtischen Bauaufsicht angefallen sind.
Diese Akten beinhalten abgeschlossene Bauvorgänge u.a. mit Bauanträgen, Genehmigungen, Plänen, statischen Berechnungen, Entwässerungsplänen etc. zu:

  • Erlangen
  • Alterlangen
  • Bruck
  • Büchenbach
  • Dechsendorf
  • Eltersdorf
  • Frauenaurach (mit Neuses und Schallershof)
  • Hüttendorf
  • Klosterwald
  • Kosbach (mit Häusling und Steudach)
  • Kriegenbrunn
  • Mönau
  • Sieglitzhof
  • Tennenlohe

Unterlagen von Ortschaften außerhalb Erlangens – u.a. die des Landkreises Erlangen Höchstadt – werden nicht von uns verwahrt. Hierfür wenden Sie sich bitte zunächst an die zuständige Gemeinde.

Inhaltlich decken die Akten einen Zeitraum von ca. 1870 bis heute ab. Sind Sie an Unterlagen vor 1870 interessiert, geben Sie dies bei Ihrer Bestellung bitte mit an. Bei eingemeindeten Orten variiert die Aktenlaufzeit und beginnt meist kurz vor der jeweiligen Eingemeindung.

Da das Archiv die Unterlagen nur aufbewahrt und die Einsicht regelt, wenden Sie sich bitte für noch nicht abgeschlossene Bauvorgänge oder Fachfragen an die Sachbearbeiter des Bauaufsichtsamtes. Bei laufenden Rechtsstreitigkeiten verweisen wir direkt auf das Bauaufsichtsamt. Eine Beratung durch das Archiv findet nicht statt.

Akteneinsicht (Neuregelung ab 01.01.2022)

Für die Einsicht der Bauakten der Stadt Erlangen ist ein Termin notwendig. Bitte füllen Sie dafür das Formular zur Anforderung der Bauakteneinsicht vollständig aus und lassen es uns zukommen.
Grundsätzlich haben Sie die Möglichkeit, sich alle Baugenehmigungen und Pläne zur Einsicht vorlegen zu lassen. Benötigen Sie zusätzlich z.B. Entwässerungsunterlagen oder Statik, geben Sie dies mit einer entsprechenden Begründung an.
Sobald die gewünschten Unterlagen aus den Akten für Sie ausgehoben wurden, werden wir Sie kontaktieren und einen Termin im Lesesaal mit Ihnen vereinbaren. Zwischen Anfrage und Termin liegen je nach Anfragevolumen ein bis drei Wochen.

Zu Ihrem Termin bringen Sie bitte Ihren Personalausweis und eine Legitimation zur Einsicht mit. Als Eigentümer des Anwesens benötigen Sie einen aktuellen Eigentumsnachweis, der nicht älter als zwei Jahre ab Ausstellung ist, z.B.:

- Grundabgabenbescheid
- Kaufvertrag
- Auflassungsvormerkung mit Kaufvertrag
- Grundbuchauszug
- Kontoauszug der Müllabfuhrgebühren
- Erbschein

Als Bevollmächtigter legen Sie eine unterschriebene Vollmacht des Eigentümers vor. Bei mehreren Eigentümern genügt die Unterschrift eines Eigentümers.
Wenn inhaltlich nicht anders vermerkt, sind diese Vollmachten maximal auf ein halbes Jahr ab Ausstellungsdatum befristet.

Textbeispiel Vollmacht:

„Hiermit berechtigte ich (Name Eigentümer*in), wohnhaft (Adresse Eigentümer*in) als Eigentümer*in des Anwesens (Adresse bzw. Flurnummer) den/die (Name Bevollmächtigte*r), wohnhaft (Adresse Bevollmächtigte*r) zur Einsicht der städtischen Bauunterlagen für mein oben genanntes Objekt und zur Bestellung von Reproduktionen in Form von Kopien oder Scans im Stadtarchiv Erlangen.

(Datum, Ort)         (Unterschrift Eigentümer*in)“
 

Halten Sie zudem Ihren Personalausweis zum Abgleich bereit.

Im Lesesaal werden Ihnen die bestellten Bauaktenunterlagen dann zur Durchsicht vorgelegt. Relevante Unterlagen können markiert und anhand eines Reproduktionsauftrages bestellt werden. Nach der Einsicht kann die Akte für Sie noch bis zu zwei Wochen für eine erneute Einsicht liegen gelassen werden. Ausnahmefälle sind nach Absprache mit dem Lesesaaldienst möglich.

Reproduktionen

Sie haben die Möglichkeit Kopien oder Scans zu beantragen.
Scans (alle Formate) und Kopien (bis DIN A3) können vom Archiv angefertigt werden.
Großaufträge werden durch eine externe Stelle bearbeitet.
Bitte haben Sie Verständnis, dass die Reproduktionen nicht gleich vor Ort gefertigt werden können. Unsere Bearbeitungszeit beträgt je nach Umfang des Auftrages i.d.R. ein paar Tage bis vier Wochen. Abfotografieren der Unterlagen ist nicht gestattet!

Kosten

Die Gebühr für die Akteneinsicht beträgt 15,00 € pro Adresse bzw. Akteneinheit. Kosten für Reproduktionen entnehmen Sie bitte der Gebührensatzung des Stadtarchivs Erlangen.

Für Fragen wenden Sie sich bitte an:

09131/86-2219  -  Lesesaal
09131/86-2886  -  Bauaktenverwaltung

oder per Mail:

stadtarchiv@stadt.erlangen.de

10.01.2022
» zurück zur Übersicht

Weiterführende Informationen

Wohngeld

.

Wohngeld ist eine antrags- und einkommensabhängige staatlicher Unterstützung, die als Zuschuss zur Miete (Mietzuschuss) oder zu den Kosten selbst genutzten Wohneigentums (Lastenzuschuss) gewährt werden kann.

» mehr lesen