Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

E

Einwegverbot

Zur Vermeidung von Abfällen gilt in der Stadt Erlangen bei Veranstaltungen auf öffentlichem Grund das Einwegverbot. Die gesetzlichen Grundlagen dazu sind in der Abfallwirtschaftssatzung der Stadt Erlangen verankert.

Vom Veranstalter u.a. zu beachten ist insbesondere der

§ 8 Förderung der Kreislaufwirtschaft (Vermeidung und Verwerten)

(2) Bei Veranstaltungen ist der Stadt auf Verlangen ein Abfallkonzept vorzulegen, das die Maßnahmen zur Abfallvermeidung und -trennung enthält. Nach der Veranstaltung ist der Stadt ein Abfallbericht über die angefallenen Abfälle nach Art und Menge vorzulegen.

(3) Bei Veranstaltungen auf städtischen Straßen, Wegen und Plätzen, sowie in städtischen Einrichtungen dürfen Speisen und Getränke nur in wiederverwendbaren Verpackungen und Behältnissen ausgegeben werden. Ausnahmen hiervon werden für einzelne Veranstaltungen als Ganzes oder bestimmte Ausgabestellen genehmigt, wenn der Verzicht auf Einwegverpackungen und -behältnisse nicht möglich oder - auch unter Berücksichtigung der vermeidbaren Abfallmenge - nicht zumutbar ist.

 

11.10.2016
» zurück zur Übersicht

Weiterführende Informationen

Downloads & Formulare
Dienstleistungen der Stadt