Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

F

Fischhaltungsbetriebe (Registrierung)

Registrierung von Fischhaltungsbetrieben

Nach Inkrafttreten der neuen Fischseuchenverordnung müssen alle Fischhaltungsbetriebe, zu denen auch kleine private Nutzfischhaltungen zählen, ihre Fischhaltung durch das zuständige Veterinäramt registrieren oder genehmigen lassen. Halter von Nutzfischen im Stadtgebiet Erlangen sollen sich daher umgehend beim Amt für Veterinärwesen und gesundheitlichen Verbraucherschutz der Stadt Erlangen melden. Personen, die bereits ab 2009 einen Antrag beim Veterinäramt gestellt haben, müssen sich nicht nochmals melden. Die neue Registrierungs- bzw. Genehmigungspflicht gilt für alle Nutzfischhaltungen, unabhängig von ihrer Größe und dem Umfang der Bewirtschaftung. Eine Genehmigungs- bzw. Registrierungspflicht gibt es nicht, wenn Fische nur zu Zierzwecken in Aquarien oder Gartenteichen ohne direkte Verbindung zu natürlichen Gewässern gehalten werden oder wild lebende Fische nur zur unmittelbaren Verwendung als Lebensmittel verwendet werden.

Informationen bzw. Antragsunterlagen erhalten Sie beim Amt für Veterinärwesen und gesundheitlichen Verbraucherschutz der Stadt Erlangen, Schuhstr. 30, 91052 Erlangen (Tel. 09131-86 1725).
 

14.06.2012
» zurück zur Übersicht

Weiterführende Informationen

Tierseuchenbekämpfung

Die Abwehr gesundheitlicher Gefahren für die Bevölkerung und Tierbe-
stände durch Tierseuchen steht im Mittelpunkt der Tierseuchen-bekämpfung. Durch Tierseuchen können Verluste großen Ausmaßes sowie erhebliche ökonomische Schäden für unsere Landwirte entstehen (z. B. Ausbruch von MKS oder Geflügelpest).

» mehr lesen
Dienstleistungen der Stadt