Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

F

Fischereiwesen

Auskunft erteilt Frau Böhmer (Tel. 09131/86-2495)

Wer in Bayern den Fischfang ausüben möchte, benötigt eine behördliche Erlaubnis in Form eines Fischereischeins.

Die Stadt Erlangen ist für Antragsteller*innen zuständig, die ihren Hauptwohnsitz in Erlangen haben.

 

Aktuelle Vorsichtsmaßnahmen zum Coronavirus:

Aufgrund der aktuellen pandemischen Lage im Zusammenhang dem Coronavirus haben wir grundsätzlich geschlossen.

Sie können Ihre Anträge und Originaldokumente per Post an folgende Anschrift schicken:

Stadt Erlangen
Abteilung Öffentliche Sicherheit und Ordnung
Nägelsbachstr. 26
91052 Erlangen

Alternativ ist ein Einwurf in den zentralen Briefkasten am Rathaus (Rathausplatz 1, 91052 Erlangen) möglich.

Nach der Bearbeitung senden wir Ihnen Ihre Unterlagen mit einem Kostenbescheid per Post zurück. Bei Originaldokumenten übersenden wir Ihnen diese mittels Postzustellungsurkunde.

 

Fischereischein auf Lebenszeit:

Erteilungsvoraussetzungen:

Wesentliche Erteilungsvoraussetzungen sind die fischereirechtliche Zuverlässigkeit und das Bestehen der Staatlichen Fischerprüfung.
Das Mindestalter für die Beantragung eines Fischereischeins auf Lebenszeit beträgt 14 Jahre.

 

Folgende Unterlagen werden für die Erstausstellung eines Fischereischeins auf Lebenszeit benötigt:

  • Antrag
  • Original des Prüfungszeugnisses über das Bestehen der Staatlichen Fischerprüfung
  • Ein aktuelles Lichtbild (Maße 45 mm x 35 mm)
  • Gültiger Reisepass/ Personalausweis der antragstellenden Person (bei Einreichung per Post: in Kopie)
  • Einverständniserklärung des/der Erziehungsberechtigten (nur bei minderjährigen Antragstellern erforderlich)

 

Folgende Unterlagen werden für die Verlängerung eines Fischereischeins auf Lebenszeit benötigt:

  • Antrag
  • Zu verlängernder Fischereischein auf Lebenszeit (originales Erlaubnisdokument)
  • Gültiger Reisepass/ Personalausweis (bei Einreichung per Post: in Kopie)

 

Weitere Informationen zum Fischereischein auf Lebenszeit:

Staatliche Fischerprüfung:

Für die Teilnahme an der Staatlichen Fischerprüfung ist das vorherige Absolvieren eines anerkannten Vorbereitungslehrgangs erforderlich. Das Mindestalter für das Ablegen der Staatlichen Fischerprüfung beträgt 12 Jahre. Anmeldungen von Personen, die am Prüfungstag das 12. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, werden zurückgewiesen.
Die Prüfung findet in Bayern einmal jährlich am ersten Samstag des Monats März (Haupttermin) statt.
Diese Prüfung wurde durch einen Nachholtermin am letzten Samstag des Monats Juni ergänzt.
Die Bewerber*innen haben sich nachweislich für den Haupttermin spätestens am 1. Dezember des der Prüfung vorhergehenden Jahres, für den Nachholtermin spätestens am 2. Mai (Ausschlussfristen) anzumelden.
Die Anmeldung erfolgt bei dem Landesfischereiverband Bayern e.V.. Die Bewerber*innen haben den Nachweis der Teilnahme an einem Vorbereitungslehrgang (s.o.) bei Prüfungsbeginn in der von der Prüfungsbehörde bestimmten Form vorzulegen.

Das Nähere über Inhalt, Form und Verfahren der Anmeldung zur Fischerprüfung einschließlich der Zahlung der Prüfungsgebühr gibt die Landesanstalt für Landwirtschaft bekannt.
Weitere Informationen zur Staatlichen Fischerprüfung finden Sie unter: https://www.lfl.bayern.de/ifi/fischerpruefung/index.php

 

Ausübung der Fischerei in Bayern:

Um die Fischerei ausüben zu können, ist nicht nur der gültige Fischereischein auf Lebenszeit, sondern auch die Zustimmung des/der jeweiligen Fischereiberechtigten (Fischereierlaubnisschein) erforderlich.

 

Anerkennung von Fischereischeinen:

Haben Sie Ihren Fischereischein in einem anderen Bundesland erworben, dann gilt dieser in Bayern bis zum Ende seiner Gültigkeit. Danach ist die Neuausstellung eines bayerischen Fischereischeins auf Lebenszeit erforderlich.
Die Anerkennung eines bayerischen Fischereischeins auf Lebenszeit in einem anderen Bundesland ist dort zu erfragen.
Im Ausland ausgestellte Fischereischeine berechtigen grundsätzlich nicht zur Ausübung der Fischerei in Bayern.

 

Verlust des Fischereischeins:

Wenn Sie Ihren Fischereischein verloren haben, sollten Sie uns dies unverzüglich melden. Ist der verlorene Fischereischein schon abgelaufen, können Sie einen neuen Fischereischein beantragen. Ist er noch gültig, können Sie eine Zweitschrift beantragen.

 

Jugendfischereischein:

Das Mindestalter für die Beantragung eines Jugendfischereischeins beträgt 10 Jahre.

Der Jugendfischereischein ist vom Ausstellungstag bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres gültig und erlaubt dem Inhaber das Fischen in Bayern, allerdings nur in Begleitung eines Fischereiberechtigten mit gültigem Fischereischein auf Lebenszeit.

 

Folgende Unterlagen werden für die Ausstellung eines Jugendfischereischeins benötigt:

  • Antrag
  • Ein aktuelles Lichtbild (Maße 45 mm x 35 mm)
  • Gültiger Reisepass/ Personalausweis der antragstellenden Person (bei Einreichung per Post: in Kopie)
  • Einverständniserklärung des/der Erziehungsberechtigten

 

Jahresfischereischein (für Touristinnen und Touristen):

Die Erteilung eines Jahresfischereischeins ist nur für volljährige Personen möglich, die sich vorübergehend in Deutschland aufhalten, ohne hier einen Wohnsitz zu haben (Touristinnen/ Touristen). Dazu müssen sie glaubhaft nachweisen, dass sie in ihrem Herkunftsland die Befugnis zur Fischereiausübung haben (gegebenenfalls mit einer amtlich beglaubigten Übersetzung).

Die Geltungsdauer eines Jahresfischereischeins beträgt ein Jahr, beschränkt auf höchstens drei von der antragstellenden Person bestimmte Monate.

 

Folgende Unterlagen werden für die Ausstellung eines Jahresfischereischeins benötigt:

  • Antrag 
  • Ein aktuelles Lichtbild (Maße 45 mm x 35 mm)
  • Gültiger Reisepass/ Personalausweis der antragstellenden Person (bei Einreichung per Post: in Kopie)
  • Nachweis der antragstellenden Person, dass sie in ihrem Herkunftsland die Befugnis zur Fischereiausübung hat (gegebenenfalls mit einer amtlich beglaubigten Übersetzung)

 

Kosten (Verwaltungsgebühr und Fischereiabgabe):

Fischereischein auf Lebenszeit:

  • Verwaltungsgebühr:
    • Erstausstellung:                               35,00 Euro
    • Verlängerung:                                     5,00 Euro
  • Fischereiabgabe:
    • Für lebenslange Gültigkeitsdauer (altersabhängig):
      • 14 - 22 Jahre:                        300,00 Euro
      • 23 - 27 Jahre:                        288,00 Euro
      • 28 - 32 Jahre:                        256,00 Euro
      • 33 - 37 Jahre:                        224,00 Euro
      • 38 - 42 Jahre:                        192,00 Euro
      • 43 - 47 Jahre:                        160,00 Euro
      • 48 - 52 Jahre:                        128,00 Euro
      • 53 - 57 Jahre:                          96,00 Euro
      • 58 - 62 Jahre:                          64,00 Euro
      • 63 - 67 Jahre:                          32,00 Euro
      • Ab 68 Jahren:                                 entfällt
    • Für fünf Jahre Gültigkeitsdauer:
      • 14 bis 18 Jahre:                       20,00 Euro
      • Ausbildung (Fischwirt*in)         20,00 Euro
      • In allen übrigen Fällen:             40,00 Euro

 

Jugendfischereischein:

  • Verwaltungsgebühr:                                        5,00 Euro
  • Fischereiabgabe (altersabhängig):
    • 10 - 14 Jahre:                                      10,00 Euro
    • 15 Jahre:                                               7,50 Euro
    • 16 Jahre:                                               5,00 Euro
    • 17 Jahre:                                               2,50 Euro

 

Jahresfischereischein:

  • Verwaltungsgebühr:
    • Ersterteilung:                                         7,50 Euro
    • Verlängerung:                                        5,00 Euro
  • Fischereiabgabe:                                          15,00 Euro

 

31.03.2021
» zurück zur Übersicht

Weiterführende Informationen