Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

H

Heimerziehung, stationäre Hilfen außerhalb der Herkunftsfamilie

Sind in Familien Konflikte derart eskaliert, dass eine notwendige Veränderung weder innerhalb der Familie selbst noch unter Zuhilfenahme von ambulanter Hilfe zu erreichen ist, können wir Betreuung, Versorgung und Erziehung außerhalb der Herkunftsfamilie anbieten.

Unsere Angebote sind:

  • Heimunterbringungen, bei entsprechendem erzieherischen Bedarf kann auch ein Platz in heilpädagogischen Einrichtungen mit integrierten Ausbildungsmöglichkeiten angeboten werden
  • Wohngruppen
  • Gemeinsame Wohnformen für Mütter/Väter und Kinder
  • Betreute Wohnformen
  • Intensive sozialpädagogische Einzelbetreuung mit Sicherung des Lebensunterhaltes

Die Vermittlung von stationären Hilfen zur Erziehung erfolgt ausschließlich nach der Klärung des Bedarfs im Einzelfall durch den Allgemeinen Sozialdienst (ASD).

Die Ausgestaltung der Hilfe orientiert sich am individuellen Bedarf. Unter Umständen kann dieser auch therapeutische Hilfen und Hilfen für junge Straffällige enthalten. Alle wesentlichen Rahmenbedingungen sowie die Angebote der Betreuungsseite werden zwischen den betroffenen Familienmitgliedern, den MitarbeiterInnen der betreuenden Einrichtungen und dem Jugendamt im Rahmen der Hilfeplanung vereinbart und schriftlich festgehalten.

Bei stationären Hilfen fällt im Regelfall ein einkommensabhängiger Kostenbeitrag für die Eltern, ggf. auch für die betreuten Minderjährigen (sofern eigene Einkünfte vorhanden) an.

Unsere Aufgabe ist die Vermittlung, Begleitung und Rückführung im Hilfeprozess, der in der Regel befristet angelegt ist.

 

» zurück zur Übersicht

Kontakt