Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

L

Ladung mit Überbreite, Überhöhe bzw. Überlänge (Ausnahmegenehmigung)

Sie bzw. Ihr Unternehmen möchten mit einem Fahrzeug eine überbreite,       -lange bzw. -hohe Ladung befördern? Nach den gesetzlichen Bestimmungen dürfen Fahrzeug und Ladung zusammen nicht breiter als 2,55 m und nicht höher als 4 m sein. Die Ladung darf bis zu einer Höhe von 2,5 m nach vorn nicht über das Fahrzeug, bei Zügen nicht über das ziehende Fahrzeug hinausragen. Über 2,5 m Höhe darf der Ladungsüberstand 50 cm betragen. Nach hinten darf die Ladung bei einer Wegstrecke bis 100 km Entfernung maximal 3 m hinausragen. Bei weiteren Wegstrecken darf dies nur bis zu 1,5 m der Fall sein. Ragt das äußerste Ende der Ladung mehr als 1 m über die Rückstrahler des Fahrzeugs nach hinten hinaus, so ist es  besonders kenntlich zu machen.

Sollte die Ladung die o. g. Abmessungen überschreiten, kann die Straßenverkehrsbehörde eine Ausnahmegenehmigung erteilten.

Rechtsgrundlagen

§§ 22 und 46 StVO

» zurück zur Übersicht

Kontakt