Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

M

Mobilfunkmessung in Dechsendorf im Jahr 2005

Am 08.07.2005 wurden durch den von T-Mobile und Vodafone beauftragten Gutachter, Herrn Prof. Dr. Wuschek, in Dechsendorf die Ergebnisse der am 18.04.2005 durchgeführten Mobilfunkmessungen vorgestellt. Die Messungen fanden an 15 Punkten im Gebäude und im Freien statt. Die 15 Messpunkte sind nach Wünschen von Dechsendorfer Bürgern und der Netzbetreiber ausgewählt worden.

Der Gutachter stellt zusammenfassend fest: " Der Grenzwert nach der 26. Bundesimmissionsschutzverordnung wird an allen Messpunkten unterschritten. Bei den Messungen ergaben sich Immissionen, die bei Vollauslastung der verursachenden Anlagen etwa zwischen 1 und 14 Prozent des gesetzlich zulässigen Wertes betragen."

Durch die Messungen wurde auch bestätigt, dass die Vorgabe des Runden Tisches Mobilfunk, wonach bei sensiblen Nutzungen, wie Kindergärten und Schulen, der gesetzliche Grenzwert um den Faktor 10 unterschritten werden soll, eingehalten wird. Beim Kindergarten in der Bischofsweiherstraße wurde im Außenbereich ein Wert von 1,59 % und im Innenbereich von 0,76 % des Grenzwertes ermittelt. Für den Montessori-Kindergarten am Dechsendorfer Platz ergab die Messung 2,44 % des gesetzlichen Grenzwertes. Es handelt sich jeweils um maximal mögliche Werte bei Vollausbau und Vollauslastung der Station. In der Praxis wird dieser Wert nur selten erreicht.

Der Höchstwert mit 14,24 % des Grenzwertes ergab sich vor dem Eingang des Pfarrheimes in der Bischofsweiherstraße - der niedrigste Wert mit 0,73 % des Grenzwertes in einer Wohnung im Hessdorfer Weg. Den gesamten Messbericht können Sie unten aufrufen.

» zurück zur Übersicht