Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

R

Restmülltonne

In die Restmülltonne gehören nur die Dinge, die nicht mehr verwertet werden und deshalb vollständig in die Müllverbrennung gehen.

Das gehört in die Restmülltonne

  • Gebrauchtkunststoffe, wie kaputtes Spielzeug, Spülschwämme oder
    Zahnbürsten
  • Windeln, Binden und andere Hygieneartikel
  • Tapeten- und Teppichreste in kleineren Mengen
  • Kehricht und Staubsaugerbeutel
  • stark verschmutzte Verpackungen
  • Porzellanscherben in kleineren Mengen
  • Glüh- und Halogenbirnen
  • Zigarettenstummel, Kaugummi
  • ausgetrocknete Farben, Dispersionsfarben
  • Video- und Audiocassetten, die Sie nicht mehr verwenden wollen und für die Sie auch in www.verschenkboerse.erlangen.de keinen Interessenten finden konnten.

Das gehört nicht in die Restmülltonne:

  • brauchbarer Hausrat, intakte Möbel 
    (Sozialkaufhaus, Alfred-Wegener-Str. 11, Tel. 9200-4500)
  • Verpackungen aus Kunststoff, Aluminium sowie Milch- und Safttüten 
    (gelber Sack/gelbe Tonne)
  • Papier, Pappe, Kartonagen (blaue Papiertonne)
  • Biomüll, pflanzliche und tierische Abfälle, Papiertaschentücher, 
    Küchenpapier, Kleintierstreu (grüne Biotonne)
  • Speisereste (in größeren Mengen: Speiseresteentsorgung über Firmen siehe unten)
  • Glas und Metall, Konserven- und Getränkedosen 
    (Sammelcontainer/pfandpflichtige Verpackungen)
  • Textilien, Schuhe (Sammelcontainer)
  • Batterien und Akkus (Einzelhandel, Sammelstellen)
  • Elektro- und Elektronikschrott
  • Sperriger Hausrat (Sperrmüllabfuhr)
  • Schadstoffhaltige Abfälle (Müllumladestation, Am Hafen 5a)
  • Poltergeschirr (Müllumladestation, Am Hafen 5a, 
    Tel. 99 26 00/Containerdienste)
  • Bauschutt und Renovierungsabfälle (Müllumladestation, Am Hafen 5a, 
    Tel. 99 26 00/Containerdienste)
  • Altholz (Müllumladestation, Am Hafen 5a, Tel. 99 26 00)

EURO sparen durch Abfalltrennung

Ob Hauseigentümer oder Mieter; Abfallbeseitigungsgebühren zahlt jeder. Die Höhe der Gebühren berechnet sich aus der Größe der Restmülltonne.

Je sorgfältiger Sie also Ihre Abfälle trennen, umso günstiger für Sie.

Ab 2018 wird für Haushalte mit 1 bis 2 Personen eine 60 l Restmülltonne eingeführt.

Um die steigende Zahl der Ein- und Zwei-Personen-Haushalten in Erlangen zu berücksichtigen – in Erlangen gibt es über 8.000 Haushalte die in Einfamilienhäusern wohnen – wurde die 60 l Restmülltonne eingeführt. Die Stadt Erlangen hat aus verschiedenen Gründen einen Personenmaßstab für die 60 l Restmülltonne beschlossen. Erfahrungsgemäß führt die Einführung von kleineren Gefäßen dazu, dass der eigentlich im Haushalt entstehende Restmüll vermehrt an Bushaltestellen, öffentlichen Abfalleimern oder am Ende sogar im Wäldern entsorgt werden. Behälter werden überfüllt, sodass die Deckel offen stehen oder auch im Behälter verdichtet.

EURO sparen durch gemeinsame Tonnen

Die 60 l Restmülltonne ist die kleinste Leistungseinheit im Stadtgebiet Erlangen. Um weiter Gebühren zu reduzieren, besteht die Möglichkeit der gemeinsamen Restmülltonnen-Nutzung mit einem gleichgesinnten Nachbarn, wobei die Personenzahl 2 dennoch eingehalten werden muss. Eine der Restmülltonnen wird eingezogen, die Gebühren werden für beide Nachbarn entsprechend gekürzt. Es besteht jedoch trotzdem für beide Parteien die Möglichkeit, sämtliche anderen Leistungen der Abfallwirtschaft in Anspruch zu nehmen.
Für die Gebührenteilung benötigen wir einen schriftlichen Antrag beider Gebührenteiler. Nutzen Sie unser unten stehendes Formular.

 

10.04.2019
» zurück zur Übersicht

Weiterführende Informationen

Sperrmüll

Sperrmüllabholung

Jeder Erlanger Haushalt hat die Möglichkeit seinen Sperrmüll zu entsorgen. Hierfür besteht die Wahl zwischen Abholung und Selbstanlieferung.

» mehr lesen