Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

V

Veterinäramt (Vorstellung des Amtes / Ansprechpartner / Zuständigkeiten)

Liebe Erlangerinnen, lieber Erlanger

wir möchten Ihnen das “Amt für Veterinärwesen und gesundheitlichen Verbraucherschutz” der Stadt Erlangen und seine vielfältigen
Aufgaben vorstellen.

 

Zuständigkeiten Name Zi.Nr. Telefon (09131)
Amtsleiterin Frau Dr. Bauer  219  86 - 1720 
Stellv. Amtsleiterin Frau Dr. Franz-Haas  219  86 - 1724
Geschäftszimmer Frau Sperling  220  86 - 1725 
Geschäftszimmer Frau Krämer  220  86 - 1745
Faxanschluss    220  86 - 1726

Abteilung Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung
eMail: veterinaeramt@stadt.erlangen.de

Zuständigkeiten Name Zi.Nr. Telefon (09131)
Abteilungsleiterin  Frau Dr. Bauer  219  86 - 1720 
Amtstierärztin  Frau Dr. Franz-Haas  219  86 - 1724
Amtstierärztin  Frau Dr. Oellers  215  86 - 1738
Amtstierärztin  Frau Dr. Raschke  217  86 - 1723
Amtstierarzt  Herr Starchenko  215  86 - 1736
Sachbearbeitung  Herr Einwag  213  86 - 1794
Sachbearbeitung  Herr Scherlein  217  86 - 1754

Lebensmittelüberwachung
eMail: lebensmittelueberwachung@stadt.erlangen.de  

Zuständigkeiten Name Zi.Nr. Telefon (09131)

Lebensmittelkontrolleur

Herr Fischer  209  86 - 2846
Lebensmittelkontrolleur Herr Schmitt  211  86 - 2983
Lebensmittelkontrolleur Herr Schönweiß  211  86 - 1511
Lebensmittelkontrolleur
Futtermittelüberwachung
Herr Zwiener  209  86 - 2519

Abteilung Fleischhygiene
fleischhygiene@stadt.erlangen.de

Zuständigkeiten Name Zi.Nr. Telefon (09131)
Abteilungsleiterin  Frau Dr. Eser  1. OG  5301 - 227
Amtliche
Tierärztin
 Frau Palme  1. OG  5301 - 229
Amtlicher Tierarzt  Herr Schnellbach  1. OG  5301 - 229
Amtlicher Tierarzt  Herr Starchenko  1. OG  5301 - 229
Verwaltung   Frau Fischer  1. OG  5301 - 229

Durch eine Gesetzesänderung des Gesundheitsdienst- und Verbraucherschutzgesetzes wurden der Stadt Erlangen die Veterinäraufgaben und Aufgaben des Vollzugs des Futtermittelrechts übertragen.

Mit Beschluss des Stadtrats wurde das “Amt für Veterinärwesen und gesundheitlichen Verbraucherschutz” im Jahr 2008 gebildet, welches neben den Aufgaben des Veterinärwesens auch den Bereich der Lebensmittelüberwachung und des gesundheitlichen Verbraucherschutzes wahrnimmt.

Das Amt beinhaltet seit 2010 zusätzlich den Bereich der Fleischhygieneüberwachung am Erlanger Schlachthof und den dort befindlichen Betrieben.

Die Tätigkeit der Amtstierärzte, Amtlichen Tierärzte, Amtlichen Fleischüberwachern sowie der Lebensmittelüberwachungsbeamten beinhaltet eine große Aufgabenfülle und ist geprägt durch den täglichen Einsatz zum Wohl von Mensch und Tier. So hat der an ethischen Grundsätzen ausgerichtete Tierschutz eine immer größere Bedeutung auch auf Grund der Verankerung des Tierschutzes als Staatsziel im Grundgesetz. Der Schutz des Lebens und Wohlbefindens der Tiere sowie Verhütung von Leiden ist uns ein großes Anliegen.

Die Bekämpfung und Verhütung von Tierseuchen spielt auf Grund der Globalisierung und des weltweiten Handels mit Tieren und tierischen Produkten eine wichtige Rolle und hat erhebliche Bedeutung für die Landwirtschaft, wie verschiedene Seuchenausbrüche in den letzten Jahren z. B. Schweinepest, BSE, MKS, Geflügelpest und Blauzungenkrankheit gezeigt haben. Aber auch zahlreiche Erkrankungen des Menschen sind mit Tieren und tierischen Produkten verbunden.

Der Schutz des Menschen vor Gesundheitsgefährdungen sowie vor Irreführung und Täuschung durch Lebensmittel und Erzeugnisse ist eine Hauptaufgabe des neuen Amtes, wobei unser Handeln maßgeblich durch EU-Recht geprägt wird.

Um Sicherheit und Qualität der Lebensmittel tierischer Herkunft zu gewährleisten, ist die Überwachung der gesamten Lebensmittelkette vom “Stall bis zum Teller” erforderlich. Dies umfasst die Tierhaltung, die Fütterung, die Stallhygiene, die Gesundheitsüberwachung, den Transport, die Schlachtung, die hygienische Verarbeitung und den Handel bis zur Verkaufstheke und dem Konsumenten.

Ihre

Dr. Jutta Bauer
Amtsleiterin

18.07.2018
» zurück zur Übersicht

Weiterführende Informationen

Tierseuchenbekämpfung

Die Abwehr gesundheitlicher Gefahren für die Bevölkerung und Tierbe-
stände durch Tierseuchen steht im Mittelpunkt der Tierseuchen-bekämpfung. Durch Tierseuchen können Verluste großen Ausmaßes sowie erhebliche ökonomische Schäden für unsere Landwirte entstehen (z. B. Ausbruch von MKS oder Geflügelpest).

» mehr lesen

Lebensmittelhygiene

Das Lebensmittelrecht wird in wesentlichem Maße durch verschiedene
EU-Verordnungen wie z. B. das “Hygienepaket” bestimmt. Ziel ist ein
hohes Niveau an Verbraucherschutz und die Lebensmittelsicherheit zu
gewährleisten. Amtstierärzte sind vorrangig für die Überwachung der Lebensmittel tierischer Herkunft zuständig.

» mehr lesen