Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

V

Forderungsmanagement/Vollstreckung (Stadtkasse)

Aufgabe des Forderungsmanagements ist die Beitreibung von Geldforderungen der Stadt Erlangen.

Auf dem Gebiet des öffentlichen Rechts stehen dem Forderungsmanagement eine Vielzahl an

Maßnahmen zur Verfügung. Zu Beginn steht in der Regel die sog. Vollstreckungsankündigung,

die der Schuldner in der Regel per Post erhält und in der er letztmalig aufgefordert wird, die

bestehenden Forderungen umgehend zu begleichen.

Schuldner, die eine solche Vollstreckungsankündigung erhalten, sollten die Forderung

umgehend begleichen, um weitere kostenpflichtige Maßnahmen zu vermeiden.

Schuldner, welche die Forderung nicht rechtzeitig oder nicht in einer Summe

begleichen können, sollten umgehend Kontakt mit dem Forderungsmanagement aufnehmen.

Ein vorübergehender Vollstreckungsaufschub wird grundsätzlich nur gewährt, wenn der

Schuldner seine Zahlungsunfähigkeit mit geeigneten Nachweisen glaubhaft machen kann.

                           Adresse: Nägelsbachstr. 38,

                                          Zimmer 127-130/ 1. Stock

                                          91052 Erlangen

                           E-Mail: Vollstreckung@stadt.erlangen.de

Ansprechpartner bei Zugang einer Vollstreckungsankündigung oder 2. Zahlungsaufforderung

VOLLSTRECKUNG Aktenzeichen Telefon
Sachgebietsleitung/Zwangsversteigerungen  ZIMMER 129 II/203-3/RO001 09131 86-2324
FAX   09131 86-2454
     



 

 

Ansprechpartner in Verfahren der Zwangsvollstreckung:
Die Sachbearbeitung ist nach Namen der Schuldner aufgeteilt:

Verfahrensart Aktenzeichen Telefon
Sachbearbeitung       A-G                     ZIMMER 128 II/203-3/SA003 86-2150
Sachbearbeitung       H-O                     ZIMMER 127 II/203-3/SF004 86-2670
Sachbearbeitung       P-Z                      ZIMMER 127 II/203-3/FD006 86-2189
Sachbearbeitung Insolvenzen               ZIMMER 128 II/203-3/InsO 86-2409

Vollziehungsbeamte Außendienst        ZIMMER 130

(nur vormittags)

II/203-2/AD 86-2711
     


 

 

 

 

 

 

 

Hinweise:

  • Die Stadt Erlangen ist nicht befugt eine Insolvenzberatung durchzuführen, da Sie keine anerkannte Stelle im Sinne von § 305 Absatz 1 InsO ist.
  • Verfahren im Rahmen der Insolvenzordnung (außergerichtliche / gerichtliche Schuldenregulierung, Regel-, Verbraucher- und Nachlassinsolvenzverfahren) werden bei der Stadt Erlangen zentral in der Vollstreckungsstelle bearbeitet.

Zahlung von Forderungen:
Bei der Zahlung von Forderungen durch Überweisung oder Bareinzahlung bei einer Bank ist das Aktenzeichen (siehe oben) anzugeben. Ansonsten kann die Zahlung nicht zugeordnet werden und es muss mit weiteren Vollstreckungsmaßnahmen gerechnet werden.

Die Zahlung von Forderungen ist während der allgemeinen Öffnungszeiten der Stadt Erlangen in der Nägelsbachstraße 38, 91052 Erlangen, Zimmer 127 bis 130 möglich. Es wird Bargeld und Zahlung mittels Bankkarte (keine Kreditkarte!) akzeptiert.

 

Hinweise zum Datenschutz :

siehe STADTKASSE>Downloads/Formulare

 

 

11.05.2020
» zurück zur Übersicht

Kontakt