Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

V

Vogelgrippe (Informationen)

Weiteres können Sie unter Weiterführende Informationen und Downloads entnehmen!

Wichtige Kontaktstellen und weitere Informationsmöglichkeiten:

  • Hotline des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
    01805-768-555 von 9 – 17 Uhr (12 Cent pro Minute aus dem Festnetz der Deutschen Telekom), Internet: www.bmelv.de
  • Bayerisches Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz,
    Internet: www.stmugv.bayern.de

  • Meldung tot aufgefundener Vögel: 09131-861725 oder außerhalb der Dienstzeit in diesen Fällen unter 09131-862512.
  • Ansprechpartner des Veterinäramtes für Geflügelhalter sowie zu Fragen des Tierschutzes und des Tierseuchengesetzes: Tel. 09131-861725.
    Allgemeine Fragen zur Vogelgrippe und Bürgertelefon, eingerichtet beim Gesundheitsamt Tel. 09131-7144429

Meldung tot aufgefundener Vögel:
Soll unmittelbar beim Veterinäramt erfolgen (Ruf-Nr. siehe oben).
In Ausnahmefällen können Meldungen auch an Polizei Erlangen (Tel. 09131-760-0), Feuerwehr Erlangen (Tel. 09131-862512) – bitte bei Polizei und Feuerwehr keinesfalls einen Notruf absetzen!, den Eigenbetrieb Stadtreinigung (09131-862030) oder das Ordnungs- und Straßenverkehrsamt (09131-862363 bzw. 862250) gerichtet werden.

Quellenangaben:
Vorstehende Informationen wurden nach den allgemein zugänglichen Internet-Veröffentlichungen der genannten Stellen erstellt.

03.12.2013
» zurück zur Übersicht

Weiterführende Informationen

Tierseuchenbekämpfung

Die Abwehr gesundheitlicher Gefahren für die Bevölkerung und Tierbe-
stände durch Tierseuchen steht im Mittelpunkt der Tierseuchen-bekämpfung. Durch Tierseuchen können Verluste großen Ausmaßes sowie erhebliche ökonomische Schäden für unsere Landwirte entstehen (z. B. Ausbruch von MKS oder Geflügelpest).

» mehr lesen

Tierseuchenbekämpfung

Die Abwehr gesundheitlicher Gefahren für die Bevölkerung und Tierbe-
stände durch Tierseuchen steht im Mittelpunkt der Tierseuchen-bekämpfung. Durch Tierseuchen können Verluste großen Ausmaßes sowie erhebliche ökonomische Schäden für unsere Landwirte entstehen (z. B. Ausbruch von MKS oder Geflügelpest).

» mehr lesen

Lebensmittelhygiene

Das Lebensmittelrecht wird in wesentlichem Maße durch verschiedene
EU-Verordnungen wie z. B. das “Hygienepaket” bestimmt. Ziel ist ein
hohes Niveau an Verbraucherschutz und die Lebensmittelsicherheit zu
gewährleisten. Amtstierärzte sind vorrangig für die Überwachung der Lebensmittel tierischer Herkunft zuständig.

» mehr lesen

Bei Problemen, Konflikten und Krisen ist niemand alleine

Das Familienleben läuft nie "reibungslos", das liegt in der Natur der Sache. Und es ist verständlich, dass alle Familien versuchen, Probleme, Konflikte und Krisen erst einmal selbst zu lösen. Das ist zuweilen recht schwierig. Doch auch hier gibt es Hilfen, die Familien in Anspruch nehmen können ....

» mehr lesen