Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

V

Vogelgrippe (Informationen)

Weiteres können Sie unter Weiterführende Informationen und Downloads entnehmen!

Wichtige Kontaktstellen und weitere Informationsmöglichkeiten:

  • Hotline des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
    01805-768-555 von 9 – 17 Uhr (12 Cent pro Minute aus dem Festnetz der Deutschen Telekom), Internet: www.bmelv.de
  • Bayerisches Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz,
    Internet: www.stmugv.bayern.de

  • Meldung tot aufgefundener Vögel: 09131-861725 oder außerhalb der Dienstzeit in diesen Fällen unter 09131-862512.
  • Ansprechpartner des Veterinäramtes für Geflügelhalter sowie zu Fragen des Tierschutzes und des Tierseuchengesetzes: Tel. 09131-861725.
    Allgemeine Fragen zur Vogelgrippe und Bürgertelefon, eingerichtet beim Gesundheitsamt Tel. 09131-7144429

Meldung tot aufgefundener Vögel:
Soll unmittelbar beim Veterinäramt erfolgen (Ruf-Nr. siehe oben).
In Ausnahmefällen können Meldungen auch an Polizei Erlangen (Tel. 09131-760-0), Feuerwehr Erlangen (Tel. 09131-862512) – bitte bei Polizei und Feuerwehr keinesfalls einen Notruf absetzen!, den Eigenbetrieb Stadtreinigung (09131-862030) oder das Ordnungs- und Straßenverkehrsamt (09131-862363 bzw. 862250) gerichtet werden.

Quellenangaben:
Vorstehende Informationen wurden nach den allgemein zugänglichen Internet-Veröffentlichungen der genannten Stellen erstellt.

03.12.2013
» zurück zur Übersicht

Weiterführende Informationen

Tierseuchenbekämpfung

Die Abwehr gesundheitlicher Gefahren für die Bevölkerung und Tierbe-
stände durch Tierseuchen steht im Mittelpunkt der Tierseuchen-bekämpfung. Durch Tierseuchen können Verluste großen Ausmaßes sowie erhebliche ökonomische Schäden für unsere Landwirte entstehen (z. B. Ausbruch von MKS oder Geflügelpest).

» mehr lesen

Tierseuchenbekämpfung

Die Abwehr gesundheitlicher Gefahren für die Bevölkerung und Tierbe-
stände durch Tierseuchen steht im Mittelpunkt der Tierseuchen-bekämpfung. Durch Tierseuchen können Verluste großen Ausmaßes sowie erhebliche ökonomische Schäden für unsere Landwirte entstehen (z. B. Ausbruch von MKS oder Geflügelpest).

» mehr lesen

Lebensmittelhygiene

Das Lebensmittelrecht wird in wesentlichem Maße durch verschiedene
EU-Verordnungen wie z. B. das “Hygienepaket” bestimmt. Ziel ist ein
hohes Niveau an Verbraucherschutz und die Lebensmittelsicherheit zu
gewährleisten. Amtstierärzte sind vorrangig für die Überwachung der Lebensmittel tierischer Herkunft zuständig.

» mehr lesen