Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

W

Freiwilliger Wehrdienst

Zum 1. Juli 2011 ist die allgemeine Wehrpflicht in einen freiwilligen Wehrdienst übergeleitet worden. Frauen und Männer, die Deutsche im Sinne des Grundgesetzes sind, können sich verpflichten, freiwillig Wehrdienst zu leisten (§ 54 des Wehrpflichtgesetzes).

Damit das Bundesamt für Wehrverwaltung über diesen freiwilligen Wehrdienst informieren kann, erhält es im Oktober 2011 auf Grundlage geänderter melderechtlicher Bestimmungen Daten aus den örtlichen Melderegistern.

Übermittelt werden nur Familiename, Vornamen und gegenwärtige Anschrift von Deutschen, die im nächsten Jahr volljährig werden. Gleichwohl haben Betroffene das Recht, dieser Datenübermittlung zu widersprechen. Der Widerspruch ist an keine Voraussetzung gebunden und braucht nicht begründet zu werden.

Sofern Sie das 16. Lebensjahr vollendet haben, können Sie zur Beantragung der Datenübermittlungssperre unseren eDienst (siehe unten) nutzen. Nach der Dateneingabe wird Ihr Antrag elektronisch an uns versandt. Bis zur Umsetzung der ID-Funktionalität des neuen Personalausweises benötigen wir den Antrag zusätzlich auch noch in Schriftform mit Ihrer Unterschrift per Post oder Fax.

Für die Eintragung einer Sperre bei Kindern unter 16 Jahre setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung (Kontakt nebenstehend).

Falls der Datenübermittlung nicht bis spätestens 30. September 2011 widersprochen wurde, werden die genannten Daten weitergeben.

21.07.2011
» zurück zur Übersicht

Weiterführende Informationen

Feuer im Freien

Kaminfeuer

Feuer im Freien

Ob an St. Martin, an Ostern, in der Walpurgis- oder Johannisnacht sowie zur Sonnenwendfeier:
Feuerbrauchtum gibt es rund ums Jahr. Die nachfolgenden Ratschläge sind daher immer
aktuell.

» mehr lesen

Aktuelle Änderungen im Waffenrecht (Anscheinswaffen, Messer u. a.)

Waffengesetz - Smith&Wesson Revolver und Kizlyar Messer © PJA

Der Bundestag beschloss am 22. Februar 2008 zahlreiche Änderungen des Waffengesetzes, die überwiegend bereits am 1. April 2008, teils aber auch erst in zwei Jahren in Kraft treten; teils gelten Übergangsregelungen bis 30. September 2008. Hier die wichtigsten Regelungen im Überblick (bei Einzelfragen wenden Sie sich bitte an die Waffenbehörde).

» mehr lesen

Kontakt