Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Stadtrat Aufgaben und Sitzverteilung

Aufgaben des Stadtrates

Der Stadtrat Erlangen besteht aus 50 Mitgliedern und dem Oberbürgermeister. Seine aktuelle Legislaturperiode begann am 1. Mai 2020 und endet am 30. April 2026.

Die Aufgaben des Stadtrates sind in der Bayerischen Gemeindeordnung und in der städtischen Geschäftsordnung geregelt. Er beschließt vor allem über alle Angelegenheiten des eigenen und des übertragenen Wirkungskreises, soweit sie nicht beschließenden Ausschüssen übertragen sind oder in die Zuständigkeit des Oberbürgermeisters fallen.

Die Stadtratsmitglieder üben ihre Tätigkeit nach ihrer freien, nur durch die Rücksicht auf das öffentliche Wohl bestimmten Überzeugungen aus und sind an keine Aufträge gebunden.

Stadtratsmitglieder können sich zu Fraktionen zusammenschließen. Eine Stadtratsfraktion muß mindestens drei Stadtratsmitglieder, die nicht schon einer anderen Fraktion angehören, umfassen.

Der Stadtrat bestimmt die zu bildenden Ausschüsse, ihre Zusammensetzung und ihre Aufgabenbereiche. Beschlüsse werden in Sitzungen gefasst. Die Sitzungen sind öffentlich, soweit nicht Rücksichten auf das Wohl der Allgemeinheit oder auf berechtigte Ansprüche einzelner entgegenstehen. Zu den öffentlichen Sitzungen des Stadtrats und seiner Ausschüsse hat jede Person Zutritt. Eine Übersicht über Sitzungstermine samt Themen gibt es im Ratsinformationssystem.

Die ehrenamtlichen Stadtratsmitglieder können Anträge zur Behandlung im Stadtrat oder in den Ausschüssen stellen.

3-Stadtrat-09.11.17-Ratssaal-Foto-Fuchs---11.12.2017-1000.jpg

15.07.2020
» zurück zur Übersicht