Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Riverside

Energie und Klimaschutz

Empfang am Flughafen von Los Angeles

So wird man am Flughafen von Los Angeles empfangen, wenn man von Erlangen nach Riverside reist: mit beflaggten Herzen von Karin Roberts sowie Lalit Acharya, der Vorsitzenden des Partnerschaftsvereins und des Büroleiters von Mayor Rusty Bailey.

Bürgermeisterin Susanne Lender-Cassens und Lena Jakob vom Umweltamt sind soeben angekommen und werden in den nächsten Tagen mit den kalifornischen Freunden nach Möglichkeiten suchen, die Zusammenarbeit in den Bereichen Ökologie und Energie zu vertiefen.

Riverside_Susanne Lender_Cassens2_klein

Regen in Riverside

Von wegen "it never rains in Southern California"! Nach Jahren der Dürre nun ausgerechnet zum Besuch von Bürgermeisterin Susanne Lender-Cassens und Lena Jakob, Energiefachfrau aus dem Umweltamt, in Riverside das regenreichste Frühjahr seit Beginn der Wetteraufzeichnungen vor gut hundert Jahren. Der Natur tut es gut: endlich grün. Und der Stimmung der Gäste wohl auch: wenn schon der Zeitunterschied zu schaffen macht, dann wenigstens nicht das Wetter.

Zum Einstieg des Besuches, begleitet von Mayor Rusty Bailey, ein Spaziergang durch die nun endlich natürlich bewässerten Orangenhaine und natürlich ein Stadtbummel, bevor das Arbeitsprogramm beginnt, von dem wir sicher bald mehr erfahren.

Riverside_Regen

Bilder eines Besuchs in Riverside

Zeit zum Einleben, Zeit zum Einstimmen, Zeit für den Partnerschaftsverein, Zeit zum Ankommen in Riverside. Das können Bürgermeisterin Susanne Lender-Cassens und ihre Mitarbeiterin Lena Jakob nach der langen Anreise und der Zeitverschiebung brauchen, bevor nun heute das Arbeitsprogramm für die Gäste aus Erlangen beginnt.

Riverside ganz anders

Heiß kennt man Riverside, und knochentrocken. Bürgermeisterin Susanne Lender-Cassens und die Energiefachfrau Lena Jakob aus dem Umweltamt erleben die kalifornische Partnerstadt bei ihrem Besuch derzeit ganz anders: überspülte Straßen, eine blühende Wüste, ein ergrünender Joshua-Tree-Nationalpark. Vor allem aber viel Gastfreundschaft und jede Menge Ideen für eine Zusammenarbeit im Umweltbereich, wovon demnächst hier zu berichten sein wird.

Grußwort vor dem Stadtrat von Riverside

Die Arbeitstermine für Bürgermeisterin Susanne Lender-Cassens und Lena Kaplan, Energiefachfrau vom Umweltamt, laufen in Riverside mittlerweile auf Hochtouren: Freiwilligen-Arbeit (Volunteers), Grünanlagen, Cooling-Center, Katastrophenschutz. Die kalifornische Partnerstadt ist aufgrund der klimatischen Gegebenheiten stark von Hitze und Hitzewellen betroffen und reagiert darauf mit intelligenter Technik. Es gibt einen ausgefeiltes Szenario zum Umgang mit der Hitze, zahlreiche Coolinger-Center und Aktionspläne.
Aber auch die Themen Smart City, Mobilität und Recycling sowie Müllverwertung stehen auf dem Programm. Und dann am gestrigen Abend zu Gast in der Stadtratssitzung, wo Susanne Lender-Cassens ein Grußwort sprach und die Grüße von Oberbürgermeister Florian Janik überbrachte.

Riverside_Susanne Lender_Cassens

Farewell, Riverside!

Der Abschied von Riverside heute verspricht ein Wiedersehen mit den kalifornischen Freunden schon im Sommer, und für das nächste Jahr ist sogar eine Bürgerreise aus der amerikanischen Partnerstadt nach Erlangen geplant. Aber für Bürgermeisterin Susanne Lender-Cassens und ihre Mitarbeiterin Lena Jakob geht heute der Besuch in Riverside zu Ende - mit vielen Projektideen im Umweltbereich, von denen sicher bald mehr zu berichten sein wird. Für heute aber nur so viel: guten Heimflug!

28.05.2019
» zurück zur Übersicht

Weiterführende Informationen