Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Stoke-on-Trent

Blut- und Knochenporzellan aus Stoke-on-Trent

Vom Strukturwandel in der englischen Partnerstadt kann man auf dieser Homepage immer wieder lesen. Aber noch kaum jemand in Erlangen weiß, welche erstaunliche Entwicklung Stoke-on-Trent auch und gerade im Filmwesen genommen hat. Dabei treiben besonders Vampire ihr Unwesen. Aber sehen Sie selbst – mit Gruseln und Schaudern!

Stoke-on-Trent Blood and Bone 1

Wir gehen zurück ins Jahr 1897. Stoke ist in Aufruhr. Mitten im rauchverhangenen industriellen Herzen Englands geht der Schrecken um. Niemand wagt sich mehr auf die Straßen, es heißt, der Teufel gehe um, in Begleitung von Vampiren und anderen Gespensterwesen. Immer wieder verschwinden arme Sünder auf Nimmerwiedersehen.

Als auch ein junger Arzt sich unfreiwillig absentiert, beginnt eine Horrorgeschichte in zwölf Kapiteln, gewürzt mit bestem englischem Humor der schwärzesten Sorte. In der Hauptrolle Alexander Pyre und Anna Fitzgerald, ein richtiges Alptraum-Paar mit schrecklich schönen Szenen vor dem Hintergrund eines viktorianischen Stoke-on-Trent.

Stoke-on-Trent Blood and Bone 2

Jetzt aber die erste Folge anklicken und dann dabeibleiben bis zum blutigen Ende. Und wer mehr erfahren möchte, kann via Twitter und Blog oder in Facebook mit den Machern der Serie Kontakt aufnehmen. Oder vielleicht doch besser nicht? Wer weiß, mit welch dunklen Mächten sie in Verbindung stehen…

http://bloodandbonechina.com/index.html

Peter Steger, 28.12.11

28.12.2011
» zurück zur Übersicht

Weiterführende Informationen