Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Archiv "Partnerstädte"

Rückblick- ein gelungenes Jubiläum

50 Jahre Städtepartnerschaft Erlangen- Eskilstuna

 

 

ber_Flaggen

Ein Ereignis, das gebührend gefeiert werden muss – was wir auch gemacht haben! Vom 3. bis 7. Juni 2011 war Erlangen gehüllt in blau-gelber Farbe- die Farben der schwedischen Nationalflagge. Die Feierlichkeiten zu dem großen Jubiläum fanden dabei- dank der zahlreichen Kooperationspartner und vieler engagierter Helfer - in der ganzen Stadt statt. Das Jubiläum war geprägt von einem kunterbunten Programm für Jung und Alt, das sich an Schweden-Neulinge genauso wie an eingefleischte Schwedenfans richtete. Auch die EU würdigte mit einer großzügigen Förderung durch das Programm „Europa für Bürgerinnen und Bürger“.Nachdem die Feierlichkeiten so schön verlaufen sind und unsere Gäste nach sonnigen Tagen in Erlangen nach Eskilstuna zurück gereist sind, kommen hier ein paar Eindrücke von den Feierlichkeiten.

 

 

ber_Info

Bereits mit der Sternenacht am Freitagabend startete das Programm: Ein Infostand am Hugenottenplatz bot neben vielen Informationen rund um Eskilstuna auch ein Gewinnspiel und viel Gesprächsstoff. Das Highlight war dabei der Auftritt der Old Riverhouse Jazzband, der aber leider aufgrund des Wetters ein wenig kürzer ausgefallen ist als geplant- die Stimmung war trotzdem hervorragend!

 

Ber_TouristOf.

Besonders viele Anfragen erhielten dabei natürlich unsere schwedischen Gäste. Gun und Anna, zwei Mitarbeiterinnen des Tourismusbüros von Eskilstuna, standen nicht nur am Infostand Rede und Antwort, sondern hatten auch das Vergnügen, das Pecha Kucha Open Air- Special im E- Werk am Samstagabend mit Eindrücken aus Eskilstuna zu eröffnen. Ein wahrlich gelungener Auftakt! 

 

Ber_Sclossgarten

Der Sonntag begann mit einem gemeinsamen Festgottesdienst mit dem Chor Vocanta in der Hugenottenkirche. Danach sang die Sopranistin Andrea Hagman, begleitet von Carita Jonsson auf dem Akkordeon, italienische Operarien und schwedische Volkslieder- diese Kombination lockte bei strahlendem Sonnenschein zahlreiche Besucher in den Schlossgarten. Auch am Abend bezauberten unsere Gäste ein zweites Mal bei der Schlossgartenserenade.

ber_bildungs

Der Sonntagnachmittag war dann ganz dem Thema Bildung gewidmet. Verschiedene Vorträge, Erfahrungsbereichte und Diskussionen brachten dem Publikum die schwedische Bildungslandschaft näher. Das Bildungsforum war eine Kooperationsveranstaltung mit dem Referat für Internationale Angelegenheiten und dem Lektorat für Schwedisch der Friedrich-Alexander-Universität.

 

Ber_Volks

Zur Feier des schwedischen Nationalfeiertages fand am Montag, den 6. Juni eine Flaggenzeremonie am Rathausplatz statt. Die Volkstanzgruppe Rekarne Folkdans Gille tanzte dabei vor der Flagge, die von Eskilstunas Oberbürgermeister Alf Egnerfors gehisst worden war. Auch dieses Mal meinte es das Wetter gut mit der deutsch schwedischen Freundschaft- kein Regen für die Tänzer und Musiker!

 

Ber_Bürger

Auch der Montagabend war noch ganz geprägt von der schwedischen Atmosphäre. Bei dem schwedisch- fränkischen Bürgerfest gab es neben einem leckeren Buffet, auch viel zum Tanzen und Singen. Auch die zwei Oberbürgermeister genossen den Abend und die gute Stimmung im E- Werk.

 

Ber_Festkonzert

Das Highlight der Feierlichkeiten war- ohne Frage- das gemeinsame Festkonzert des Erlanger Kammerorchesters mit der Orkesterförening Eskilstuna in der Heinrich-Lades-Halle. Die Musiker verzauberten das Publikum und auch der Solist, Mark Kosower, überzeugte mit seinem grandiosen Auftritt bei diesem wahrlichen Festakt. Dieses Highlight markierte jedoch gleichzeitig auch das Ende des Jubiläums.

 

Ber_Otto_Egnerforsch

Besonders erfreulich war, dass sich auch der Ehrengast Otto Seidl unter den schwedischen Gästen befand. Mit seinen 98 Jahren reiste er putzmunter mit der offiziellen Delegation nach Erlangen, das er schon über 100-mal besucht hat. Kein Wunder, dass er während des Jubiläums sehr eingespannt war- wollte er doch neben dem offiziellen Programm auch zahlreiche Freunde und alte Bekannte treffen.

Auch an dieser Stelle noch einmal ein herzlicher Dank an die vielen Kooperationspartner und ehrenamtlichen Helfer, ohne die das Jubiläum nicht möglich gewesen wäre.

Es war ein wirklich gelungenes Fest, das bewiesen hat, wie lebendig und vielfältig die deutsch-schwedische Freundschaft heute auch nach 50 Jahren noch ist.

Da freut man sich doch auf die kommenden Projekte!

 

Fotos: Roland Thamm und Rudi Ackermann

11.05.2016
» zurück zur Übersicht