Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Archiv "Partnerstädte"

Wir sind Freunde. Im Wasser wie zu Lande.

Olga Poljakowa, seit 2003 Trainerin und stellvertretende Leiterin der Schwimmschule Wladimir und dort zuständig für den Unterricht, hat in ihrer Jugend nur Englisch gelernt. Doch vor fünf Jahren hat sie angefangen, Deutsch zu lernen, um im Austausch mit den Erlanger Freunden noch besser zurechtzukommen. Seit zehn Jahren ist sie nun schon dabei, Jahr für Jahr, und freut sich jedes Mal wieder auf die doch recht anstrengende Busreise mit jeweils bis zu 30 Kindern auf der insgesamt 5.000 km langen Strecke zwischen Wladimir und Erlangen – hin und retour.

Wolf-Dieter Thiel und Olga Poljakowa

Ilja Iljin ist zum ersten Mal dabei und setzt nun die Tradition von Nadeschda Egikjan fort, die vor zwanzig Jahren den Anfang gemacht hatte mit diesem intensivsten und regelmäßigsten Sportaustausch im Rahmen der Städtepartnerschaft. Seit dem 27. Juli ist er nach der schweren Erkrankung seiner Vorgängerin, der neue Direktor der Städtischen Schwimmschule und hat gleichzeitig das Amt des Vorsitzenden des Regionalen Schwimmverbands inne. Da er selbst 15 Jahre lang aktiver Schwimmer war und 1990 an den “Olympischen Spielen der Kleinstädte” teilgenommen hatte - damals waren aus der UdSSR nur Wladimir, Uschgorod und Ordschonikidse dabei -, kennt er sich im nassen Element aus und weiß, was seine Schützlinge brauchen. Aber auch beruflich hat er einiges vorzuweisen: Vor seiner Ernennung war er als stellvertretender Direktor der Möbel-Holding Wladimir-Iwanowo tätig und kann zwei Hochschulabschlüsse in Radiotechnik sowie Finanzmanagement / Betriebswirtschaft vorweisen. Keine schlechten Voraussetzungen für die Leitung einer Schwimmschule.

Lesen Sie weiter unter http://is.gd/hHblWs

28.08.2013
» zurück zur Übersicht

Weiterführende Informationen