Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Archiv "Partnerstädte"

Festveranstaltungen zu 25 Jahre Deutsche Einheit

25 Jahre Einheit und 300 Gäste aus Jena

Zum 25. Jahrestag der Deutschen Einheit werden am 3. Oktober in Erlangen ca. 300 Gäste aus Jena erwartet: aus Kultur und Sport, aus Vereinen und Verbänden, aus Parteien und Kirchen, aus allen Altersgruppen. Die Freunde aus der thüringischen Partnerstadt kommen mit Bussen, per Bahn, im eigenen Pkw und gestalten mit ihren fränkischen Gastgebern ein Fest mit vielen Höhepunkten.

Den Auftakt der Veranstaltungen bildet um 11.00 Uhr der Festakt im Redoutensaal, wo nach den Grußworten der beiden Oberbürgermeister, Florian Janik und Albrecht Schröter, Mitglieder des Erlanger Jugendparlaments im Gespräch mit Zeitzeugen die Friedliche Revolution und die darauf folgende Wiedervereinigung Revue passieren lassen. Für Unterhaltung sorgen die „Turnkinder“ von der Wohnsportgemeinschaft Lobeda, „Der Mensch ist frei“, szenische Motive nach Friedrich Schiller mit einer Kindergruppe der Loschgeschule unter Leitung von Knut-Wulf Gradert, sowie der gemeinsame Auftritt der Partnerensembles „Kosbacher Stadlchor“ und „Singekreis Ziegenhainer Tal“.

Um 14.00 Uhr beginnt im Zentrum für Selbstbestimmtes Leben, Luitpoldstraße 42-44, die Podiumsdiskussion „Inklusion im Städtevergleich“ mit Gästen aus Jena und Erlangens Bürgermeisterin, Elisabeth Preuß.

Um 15.00 Uhr dann zwei Veranstaltungen: In der reformierten Kirche geben der „Kosbacher Stadlchor“ und der „Singekreis Ziegenhainer Tal“ ein Konzert mit Werken von Brahms, Haydn, Mozart, Händel, Gluck u.a., und in der Stadtbibliothek gibt es eine Dichterlesung mit Romina Nikolic und Utz Rachowski aus Jena sowie Anne D. Plau und Nita Paul aus Erlangen.

In St. Matthäus am Ohmplatz schließlich tritt um 17.00 Uhr nach einer kurzen ökumenischen Andacht erstmals nach 25 Jahren in Erlangen wieder der berühmte Knabenchor der Jenaer Philharmonie auf, sicher der kulturelle Höhepunkt dieses Tages.

Parallel zum Festakt treffen ab 10.00 Uhr im Sportheim, Kurt-Schumacher-Straße 11, Tischtennis-Teams der Wohnsportgemeinschaft Lobeda und der Erlanger Spielvereinigung aufeinander, und um 10.30 Uhr beginnt in der Friedrich-Sponselhalle, Fahrstraße 18, ein Volleyball-Turnier mit Spielern der Wohnsportgemeinschaft Lobeda und einer Erlanger Auswahlmannschaft.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl von Begegnungen auf Vereinsebene, wo seit mehr als 25 Jahren die Partnerschaft gelebt wird.

 

30.09.2015
» zurück zur Übersicht