Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Archiv "Partnerstädte"

Erlanger Bündnis für den Frieden in Rennes

Auf Einladung des Friedensbündnisses "Mouvement de la paix" befanden sich vom 18. – 22. September 2015 Manfred Diebold und Isa Paape als Vertreter des "Erlanger Bündnis für den Frieden" in Rennes, der französischen Partnerstadt Erlangens. Beide zeigten sich beeindruckt von der Vielfalt der friedenspolitischen und kulturellen Aktivitäten, die ihnen von den französischen Gastgebern Roland Nivet und Marie Ange Dumas vorgestellt wurden.
Am Weltfriedenstag der Vereinten Nationen, dem 21. September, wurden Vertreter beider Organisationen  im "Maison Internationale de Rennes" (Internationales Haus) von der Leiterin Ghania Boucekkine empfangen. Im Beisein der stellvertretenden Bürgermeisterin Jocelyne Bougeard und weiterer Gäste wurde von Vertretern beider Friedensorganisationen eine gemeinsame Absichtserklärung unterzeichnet.
Darin heißt es : „… 70 Jahre nach dem Ende des 2. Weltkriegs und dem Sieg über den Faschismus und den Nationalsozialismus wünschen wir, unsere Partnerschaft für den Frieden zu verstärken, um unser gemeinsames Ziel zu erreichen: Aktiv dafür einzutreten, um in Europa und in der Welt Frieden, Gerechtigkeit, Solidarität und Brüderlichkeit zu entwickeln und zu erhalten.“
Mit dieser Absichtserklärung der beiden Friedensorganisationen erhält die Städtepartnerschaft zwischen Rennes und Erlangen einen weiteren bedeutenden Baustein. Auf dieser Ebene soll künftig auch der Meinungs- und Informationsaustausch gestärkt werden.  

Unterzeichnung der Absichtserklärung
Unterzeichnung der Absichtserklärung im „Maison Internationale“: Roland Nivet, Isa Paape, Manfred Diebold (von links)

Erlanger Bündnis für den Frieden in Rennes
Manfred Diebold und Isa Paape unterstützen die Friedensaktivisten in Rennes bei der Werbung für einen geplanten Friedensmarsch
 

12.10.2015
» zurück zur Übersicht