Sie haben Javascript deaktiviert und können somit nicht alle Funktionen dieser Website benutzen. Um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu ermöglichen, sollten Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Archiv "Partnerstädte"

Jena-Ausstellung in der Stadtbibliothek

Die Erlanger Stadtbibliothek ist immer einen Besuch wert mit ihrer lichten Architektur, mit ihren weit geöffneten Büchersälen mit einer ganz eigenen besinnlichen Ruhe, die auch eine noch so gut besuchte Ausstellungseröffnung stören könnte. So wie gestern, als Karin Günther, die Vorsitzende der Erlanger Fotoamateure (EFA), ihre Arbeiten vorstellte, die Eindrücken aus Jena bei ihrem ersten Besuch 1990 Aufnahmen von heute gegenüberstellt. Eine kontrastiv bebilderte Zeitreise in die thüringische Partnerstadt.

Karin Günther

Seit 25 Jahren sind die EFA nun mit Unifok aus Jena verpartnert, treffen sich regelmäßig, machen gemeinsame Ausstellungen. Nicht eben ungewöhnlich, wenn da nun eine weitere Schau hinzukommt, möchte man meinen. Doch dieses Mal ist alles ganz anders.

Anne Reimann bei der Eröffnung der Ausstellung

Der Anstoß kam aus der Lichtstadt, wo man zum 25. Jahrestag der Wiedervereinigung Aufnahmen von Jena suchte. Die Anfrage ging an den Partnerschaftsbeauftragten, und der gab sie postwendend weiter an Karin Günther, die gleich in ihrem Archiv suchte - und fündig wurde. Da war dann die Idee auch nicht mehr weit, eine eigene Ausstellung aus den Kleinodien im Diaformat von damals zu machen.

Die Ausstellung Jena 1990 bis heute

Angefügt sei nur noch: Was wären die Partnerschaften ohne die EFA? Dieser Verein ist es, der nachgerade das bildgebende Verfahren für die internationalen Kontakte Erlangens erfunden haben und in einer staunenswerten Kontinuität anwenden. Zu unser aller Freude! Danke wieder einmal für eine Ausstellung, die den Blick weitet, dieses Mal bis nach Jena - und ein Vierteljahrhundert zurück - noch bis Ende des Monats.

Peter Steger, 6. November 2015


 

07.11.2015
» zurück zur Übersicht

Weiterführende Informationen